Geld sparen auch bei Baukrediten

Um bei der Verwirklichung des Traumes, das eigene Haus zu bauen oder zu kaufen, Geld sparen zu können, gibt es viele Möglichkeiten. Unter anderem kann bei den Zinskosten gespart werden.


Es gibt viele Möglichkeiten, die Eigenheimfinanzierung günstig zu gestalten. Niedrige Zinsen aus dem Internet, Fördermittel vom Staat oder von Gemeinden, Steuererleichterungen oder ein Bausparvertrag mit günstigen Konditionen sind nur einige davon. Um die Kreditkosten zu senken, können Bauherren außerdem einen Teil der Summe durch Eigenkapital, Sondertilgungen oder Eigenleistungen ersetzen.
 
Attraktive Zuschüsse zur Baufinanzierung für einen Zeitraum von acht Jahren gewährte die Eigenheimzulage. Vor allem Familien mit Kindern konnten davon profitieren. Leider wurde diese Zulage inzwischen gestrichen. Jedoch haben vergleichbare Varianten ähnlich vorteilhafte Konditionen.

Sondertilgungen

Die Kredithöhe lässt sich auch durch Sondertilgungen schneller reduzieren. Während diese bei Bausparverträgen jederzeit möglich sind, müssen sie in anderen Kreditverträgen gesondert vereinbart werden. Jede Bank legt dafür unterschiedliche Konditionen fest. In den meisten Fällen gelten bestimmte Höchstgrenzen. So dürfen Kreditnehmer in der Regel 3 bis 10 Prozent der Darlehenssumme pro Jahr durch gesonderte Raten tilgen.
 
Einige Kreditinstitute schreiben auch vor, welcher Teil der Darlehenssumme während der Zinsbindungsfrist maximal durch Sondertilgungen abgezahlt werden darf. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass dem Kreditnehmer gestattet wird, den Tilgungssatz mehrmals neu zu bestimmen, wenn sich seine finanziellen Verhältnisse ändern. Dies ist bei vielen Banken bis zu drei Mal möglich. Sondertilgungen ermöglichen dem Kunden bei der Rückzahlung ein Höchstmaß an Flexibilität. Dieses lassen sich die Banken üblicherweise durch Gebühren und Zinsaufschläge bezahlen. Am ehesten lohnt sich die Vereinbarung von Sondertilgungen also, wenn beispielsweise Aussicht auf eine Erbschaft oder die kurzfristige Auszahlung einer Lebensversicherung besteht. Am besten sollte in jedem Fall die Möglichkeit einer unbegrenzten Sondertilgung bei Vertragsabschluss ausgehandelt werden.
 
Einige Kreditinstitute bieten auch an, bei bestehenden Kreditverträgen nachträglich den Tilgungssatz zu ändern. Gegen eine Gebühr wird dann ein Ergänzungsvertrag angefertigt, der von allen Darlehensnehmern und der Bank unterzeichnet werden muss. Ob sich diese Investition lohnt, hängt davon ab, wie viel durch die Änderung eingespart werden kann. Die Zinsbindungszeit muss allerdings auch dann eingehalten werden, wenn Sondertilgungen vereinbart wurden. Banken gestatten in der Regel keine Rückzahlung vor Ablauf dieser Frist.

So hilft das Finanzamt mit beim eigenen Wohntraum

Wer ein Haus baut, um es dann später zu vermieten, kann in den Genuss von Steuererleichterungen kommen. Eigentümer vermieteter Objekte können bei einer Baufinanzierung die Schuldzinsen steuerlich geltend machen. Dieser Steuervorteil kann normalerweise nicht von Hausbesitzern genutzt werden, die ihre Immobilie selbst bewohnen. Ausnahmen gelten jedoch für eine vermietete Einliegerwohnung und für beruflich genutzte Räume.
 
Das Finanzamt prüft allerdings die Darlehensverträge und die entsprechenden Aufwendungen dafür. Entscheidend ist, welcher Anteil der Darlehenssumme auf den vermieteten oder gewerblich genutzten Bereich des Hauses entfällt. Nur die Zinsen für diesen Anteil können als Werbungskosten abgesetzt werden. Um Probleme zu vermeiden, sind deshalb getrennte Darlehensverträge für die unterschiedlichen Gebäudeteile sinnvoll. So lässt sich am einfachsten nachweisen, wie hoch der Kredit für den nicht selbst bewohnten Teil ist.
 
Hausbesitzer können darüber hinaus seit 2006 sogenannte haushaltsnahe Dienstleistungen bis zu 600 € im Jahr von der Steuer absetzen. Darunter versteht man alle Arbeiten, die die Haushaltsmitglieder sonst selbst erledigen würden. Aber auch die Arbeitsleistungen von Handwerkern zählen dazu. Für die Vorlage beim Finanzamt sollten deshalb Arbeits- und Materialkosten auf der Rechnung getrennt ausgewiesen werden.