Gepflegte Füße für den Sommer: Tipps

Gepflegte Füße für den Sommer erreicht man schnell mit relativ geringem Pflegeaufwand.


Bald locken die ersten Sonnenstrahlen und wir kramen unsere Sandalen aus dem Schrank. Aber, ach du Schreck: Der Winter hat deutliche Spuren hinterlassen. Gepflegte Füße für den Sommer wünscht sich jetzt jeder, aber wie pflegt man raue Winterfüße wieder streichelzart? Regelmäßige Pflege ist hier des Rätsels Lösung. Unsere Füße leisten täglich Schwerstarbeit und das oft ohne Beachtung. Dabei verdienen sie ab und zu eine kleine Wellnessbehandlung.

 

Tägliche Pflege

  • Gepflegte Füße für den Sommer zu bekommen ist eigentlich ganz einfach. Täglich ein kleines Fußbad in wohltemperiertem Wasser, bringt müde Füße wieder schnell in Schwung. Anschließend gut abtrocknen, dabei die Zehen-Zwischenräume nicht vergessen!

 

  • Eine reichhaltige Creme einmassieren und schon ist die tägliche Pflege erledigt. Einmal pro Woche sollten Sie Ihren Füßen jedoch eine kleine Wellnessbehandlung gönnen. Egal ob Sommer oder Winter, Ihre Füße werden es Ihnen danken.

 

Wöchentliche Kurbehandlung

  • Für die Kurbehandlung nehmen Sie sich ruhig mal eine kleine Auszeit. Dreißig Minuten reichen meistens schon aus. Entspannen Sie Ihre Füße etwa zehn Minuten in einer Schüssel mit lauwarmem Wasser und einem schönen Badezusatz. Ob das eine Sprudeltablette, Lavendel, Rosenessenz oder Fichtennadelzusatz ist, bleibt Ihrer persönlichen Vorliebe überlassen.

 

  • Auch ein Peeling tut den Füßen jetzt gut. Ein Gemisch aus einem Teil Zucker und einem Teil Milch pflegt die Haut dabei wieder zart. Überflüssige Hornhaut wird mit einer speziellen Feile oder einem Bimsstein entfernt. Aber Achtung! Entfernen Sie nicht zu viel! Hornhautbildung ist eine natürliche Schutzfunktion der Haut.

 

  • Als Abschluss können Sie nun eine spezielle Fußmaske auftragen. Alternativ auch eine reichhaltige Körpercreme. 15 Minuten einwirken lassen und die Reste mit einem Kosmetik Tuch entfernen.

 

Nagelpflege

  • Gepflegte Füße für den Sommer werden auch durch die Nagelpflege bestimmt. Alle drei Wochen ist daher eine Pediküre fällig. Kürzen Sie die Nägel sorgfältig, aber schneiden Sie dabei nicht zu tief in die Ecken.Schmerzhaft eingewachsene Nägel wären dann die Folge.

 

  • Problemfüße, wie die von Diabetikern, gehören in die Hände einer medizinischen Fußpflege. Moderne Nagelstudios bieten ebenfalls Pedikürebehandlungen an. Dabei kann man nach der Pflege seine Nägel auch gleich stylen lassen.

 

Nagelstyling

  • Gepflegte Füße für den Sommer verdienen auch ein modernes Styling. Ob Sie sich dabei für den eleganten French-Stil, polierte Nägel oder einen tollen Lack entscheiden ist egal. Eines sollte aber oberstes Gebot sein- splittert der Nagellack- schnell korrigieren. Alles andere wirkt nachlässig!