Geschwindigkeitstest für das Internet - Möglichkeiten und Methoden

Ein Geschwindigkeitstest für das Internet kann Aufschluss darüber geben, ob eventuelle Leistungsdefizite vorliegen.


Oft haben Benutzer das Gefühl, dass die Geschwindigkeit des Internets zu langsam ist und nicht die Leistung bringt, für die sie den Anbieter bezahlt haben. Wer dem genauer auf den Grund gehen will, hat die Möglichkeit einen Geschwindigkeitstest für das Internet durchzuführen. In den meisten Fällen bietet jeder Provider einen Geschwindigkeitstest für das Internet an, welchen man bevorzugt verwenden sollte. In Ausnahmefällen, falls keiner Angeboten wird, stehen im Internet eine Reihe von frei zugänglichen Tests zur Verfügung.

 

Durchführung eines Geschwindigkeitstests

Bei der Durchführung eines Geschwindigkeitstests für das Internet werden mindestens zwei Faktoren getestet: die Upload- und Download-Geschwindigkeit. Die Upload-Geschwindigkeit ist das Tempo – meist in bps (Bits pro Sekunde) gemessen – wie schnell Daten zum Ziel-Server übermittelt werden. Die Download-Geschwindigkeit – ebenfalls in bps gemessen – ist die Geschwindigkeit mit der Daten vom Server zum Benutzer übertragen werden.
Optional können der Ping und die Stabilität gemessen werden. Beim Ping-Test, der auch oft im Rahmen von Geschwindigkeitstests für das Internet durchgeführt werden kann, wird die Zeit gemessen, die zum Schicken und Empfangen einer kleinen Datei benötigt wird. Die Stabilität beschreibt schlussendlich den Zeitunterschied zwischen der besten und der schlechtesten Zeit die gemessen wurde.

Vorbereitungen

Vor der Durchführung eines Geschwindigkeitstests für das Internet sind aber noch einige Vorbereitungen zu treffen um ein möglichst neutrales und aufschlussreiches Ergebnis zu erhalten. Erstens sollten während der Messung keine anderen Webseiten geöffnet sein, sowie keine Dateien heruntergeladen werden. Ebenfalls müssen alle Programme, die auf das Internet zugreifen, wie E-Mail Programme oder Filesharing- und FTP-Programme geschlossen werden. Wenn ein Geschwindigkeitstest drahtlos durchgeführt wird, sollte man sich möglichst nahe beim Router befinden um eine gute Signalstärke zu erreichen. Während der Durchführung des Geschwindigkeitstest für das Internet kann man temporär Virenschutz und Firewall deaktivieren und nach dem Test natürlich wieder einschalten. Um einen guten Schnitt zu erhalten, sollte man Tests zu verschiedenen Tageszeiten durchführen.

Resultate und Optimierung

Hat man nun nach dem Geschwindigkeitstest für das Internet festgestellt, dass man nicht die vom Provider angebotene Leistung erzielt, liegt das Problem meist beim Benutzer – seltener beim Provider. Man sollte versuchen die Einstellungen des Betriebssystems, sowie der Hardware zu optimieren. Ein weiterer Grund für einen Leistungsabfall können auch Programme sein, die parallele Ressourcen beanspruchen – diese nur bei Bedarf aktivieren. Findet man auf Anwenderseite jedoch keinen triftigen Grund, kann man nach Rücksprache mit dem Provider diesen noch immer wechseln.