Geschwollene Augenlider: Hausmittel

Geschwollene Augenlider können verschiedene Ursachen haben. Oft helfen simple Hausmittel effektiv und auf natürliche Weise. Ein kalter Löffel oder eine Joghurtmaske können Wunder wirken.


Morgens mit geschwollenen Augenlidern aufzustehen ist nicht sehr angenehm. Aber es gibt einfache Hausmittel, die auf einfache Art Abhilfe schaffen. Zuerst die Augen gut auswaschen und bereits im Vorfeld einen Esslöffel unter fließend kaltes Wasser halten, oder den Löffel für kurze Zeit in das Eisfach legen. Im Anschluss legt man den sehr kalten Löffel auf die Augen. Wichtig: Der Löffel muss kalt sein, aber nicht eiskalt. Auch kalte Wattepads oder ein kaltes Tuch helfen bei geschwollenen Augenlider. Sehr beliebt ist es auch eine Maske aus Naturjoghurt auf das Gesicht zu geben und Gurkenscheiben auf die Augen zu legen. Diese lässt man für circa zehn Minuten einwirken. Die Haut um die Augen benötigt Vitamine und holt sich diese auch aus der Maske. So entspannt sich die Haut und geschwollene Augenlider verschwinden auf natürliche Art. Bekannt ist auch die Wirkung der Teebeutel des schwarzen Tees. Vorsichtig den Teebeutel ausdrücken und lauwarm auf die Augen legen.

Wirken die Hausmittel bei jedem Betroffenen mit geschwollenen Augenlidern?
Bei geschwollenen Augenlidern muss man sich bewusst sein, dass nicht jede Haut gleich ist. Auch wenn man die Methoden der sanften Hausmittel anwendet, darf man keine Wunder erwarten. Es gibt Hauttypen, die darauf gar nicht reagieren oder erst nach sehr langer Anwendung. Die Anwendung des Joghurts ist sehr entspannend und wohltuend, so dass man es gern öfters anwenden kann. Natürlich kann es vorkommen, dass geschwollene Augenlider überhaupt nicht zurück gehen. Dann sollte man sich am besten ärztlichen Rat einholen. Der Arzt gibt Rat, welche Anwendungen am besten sind. Anderenfalls besteht die Möglichkeit eines chirurgischen Eingriffs.

Die möglichen Ursachen von geschwollenen Augenlidern
Geschwollene Augenlider bekommt man nicht einfach so. Meist tritt das Problem erst im Alter auf. Die Elastizität der Haut um die Augen nimmt immer mehr ab und es kommt zu einer Erschlaffung. Es kommt dann zu einer Vorwölbung der Haut über die Norm hinaus. Dies kann beim Oberlid aber auch beim Unterlid vorkommen. Juckreiz und Schmerz sind die Folge und schlimmstenfalls kann man das Lid nicht mehr schließen. Dann muss man unbedingt zum Arzt gehen. Bei geschwollenen Augenlidern durch Übermüdung der Augen oder Schlafmangel kann man jederzeit auf die bewährten Hausmittel zurückgreifen.