Gesichtsformen - wie Sie Ihr Gesicht richtig betonen

Wie Sie Gesichtsformen ins rechte Licht rücken können, zeigen wir Ihnen hier


Das Gesicht ist im Focus des Betrachters, ich zeige Ihnen wie Sie es ins rechte Licht rücken können. Gesichtsformen können schön und interessant sein - entscheidend sind die Proportionen, die geschickt mit Frisur, Halsausschnitt, Schmuck und Brille verändert werden können.

Das viereckige Gesicht
Diese Gesichtsform wirkt meist großflächig, die Stirn wirkt breit und eher kantig, während die Unterkieferpartie eckig ausgeprägt ist. Die optische Linie von der Schläfe bis zum Kinn verläuft senkrecht. Als Frisur eignen sich längere Haare mit Seitenscheitel, weich fallende Locken oder fransige Kurzhaar-Frisuren, die das Gesicht weich umspielen. Bei einer hohen Stirn sollten ein paar Ponyfransen in die Stirn fallen. Ein gerade geschnittener Pony würde jedoch die eckige Wirkung betonen. Um das kantige Gesicht weicher wirken zu lassen, könnten Sie runde Halsausschnitte, Bubikragen und Rüschen am Ausschnitt tragen. Es eignet sich eine ovale Brille mit kräftigem Rahmen, wenn der Kopf nicht zu klein ist.

Das längliche Gesicht
Ein langes Gesicht wirkt oft schmal, mit hoher Stirn oder einem langen Kinn und flachen Wangen. Vermeiden Sie lange Haare mit einem Mittelscheitel, da sie das Gesicht optisch verlängern. Günstig sind Ponyfrisuren oder Stirnfransen, optisches Volumen in der Seitenpartie und bei längerem Haar ein Stufenschnitt, damit werden die Proportionen optimal ausgeglichen. Ausgleichend wirkt ein Rollkragenpulli, Stehkragen an Blusen oder Halstücher und der Carmenausschnitt. Diese Gesichtsform freut sich über eine Brille mit breiten, tiefen Bügeln und einem sichtbaren Rahmen.

Das runde Gesicht
Bei dem runden Gesicht sind Stirn und Kinnpartie stark gerundet, das Gesicht wirkt großflächig, manchmal fleischig.
Für Sie sind alle Frisuren günstig, die an den Seiten schmal und am Oberkopf betont sind. Fransen ins Gesicht gezogen nehmen die Fülle. Bei einer schönen Stirn tragen Sie die Haare aus dem Gesicht. Für Sie sind Pullis mit V- Ausschnitt günstig, Blusen mit offenem Revers, weite runde Halsausschnitte. Eine rahmenlose Brille lässt mehr Gesicht sehen, manchmal wirkt aber ein markantes Gestell interessanter. Wer es lieber schlicht mag, wird mit dünnen Bügeln und der eckigen Form zufrieden sein.

Das dreieckige Gesicht
Die breiteste Stelle ist die Stirn, von ihr aus verschmälert sich das Gesicht kontinuierlich zum Kinn. Optimal sind Frisuren mit kleinem Pony, die im Kinnbereich nach außen frisiert werden. Es eignen sich weite runde, eckige und Carmenausschnitte, auf keinen Fall V-Ausschnitt, der würde das spitze Kinn – übrigens auch lange Nasen – betonen.  Hier passt die runde Brillenform mit tief angesetzten Bügeln.

Trapezförmige Gesichtsformen
Die Stirnpartie wirkt im Vergleich zur ausgeprägten Kinnpartie schmal. Ausgleichend wirkt eine Frisur, die den Oberkopf seitlich betont. Längere Haare, die fransig in die Kinnpartie fallen sind ebenfalls günstig. Diese Gesichtsform verträgt den V- Ausschnitt, ein langes Revers und lange Ketten. Die Brille sollte im oberen Bereich betont sein, es eignet sich z.B. die Katzenform.