Gesichtsmasken zum selber machen gegen Pickel

Rezepte für Gesichtsmasken zum selber machen gegen Pickel und unreine Haut. Die benötigten Zutaten hat jeder im Kühlschrank.


Wer zu unreiner Haut oder Pickeln neigt, muss nicht immer auf auf teure Kosmetik zurück greifen. Diese Rezepte zeigen, wie man günstig Gesichtsmasken zum selber machen gegen Pickel herstellen kann.

Tomaten-Honig-Maske
Mit nur zwei Zutaten, die man eigentlich immer zu Hause hat, können Sie sich ganz einfach eine Gesichtsmaske gegen Pickel herstellen. Sie benötigen zwei Tomaten und einen EL Honig. Die Tomaten werden mit dem Mixer ganz fein püriert. Sollten die Tomaten sehr wässrig sein, überschüssiges Wasser abnehmen. Nun den Honig dazu geben und das ganze noch einmal gut pürieren. Die Maske auf das Gesicht auftragen und zehn Minuten einwirken lassen. Anschließend mit warmen Wasser abspülen.

Hefe-Maske
Eines der einfachsten, aber effektivsten Rezepte für Gesichtsmasken zum selber machen gegen Pickel, ist die Hefe-Maske. Einfach einen Würfel Hefe mit lauwarmer Milch zu einer Paste verrühren. Auf das Gesicht auftragen, 15 Minuten einwirken lassen und mit lauwarmen Wasser gründlich abspülen. Danach das Gesicht gut eincremen. Die Maske sollte zwei Mal die Woche aufgetragen werden. Die Hefe-Maske riecht etwas gewöhnungsbedürftig, erfüllt aber durchaus ihren Zweck.

Hefe-Maske mit Peeling-Effekt
Haferflocken, etwas Milch, Hefe, Honig, gemahlene Mandeln und einen Spritzer Zitronensaft (Konzentrat) zu einem Brei vermischen. Auf das Gesicht auftragen, zehn Minuten einwirken lassen und abwaschen. Die Haferflocken und die gemahlenen Mandeln sorgen für den Peeling-Effekt. Honig und Zitrone wirken desinfizierend.

Teebaumöl-Maske
Zwei gehäufte EL Leinsamen (in der Kaffemühle grob gemahlen) mit 1/2 Tasse starkem Kamillentee (2 Beutel/Tasse) aufrühren und quellen lassen. Dann ein TL Jojobaöl, ein TL Schwedenkräuter und fünf bis acht Tropfen Teebaumöl hinzufügen und umrühren. Die Maske auf die Haut auftragen und mit Kosmetiktüchern abdecken. Dann mit Frotteetüchern warm halten und circa 20 Minuten einwirken lassen. Danach die Maske mit Papiertüchern abwischen und Reste mit warmen Wasser abwaschen. Damit sich die Poren wieder schließen, mit kaltem Wasser abschrecken. Die Maske sollte maximal zwei bis drei Mal in der Woche aufgetragen werden. Alle Zutaten bekommt man im Reformhaus, der Apotheke oder im Bio-Laden. Hier kann man sich eventuell auch den Leinsamen mahlen lassen kann.

Bei allen Gesichtsmasken zum selber machen gegen Pickel gilt grundsätzlich: Nur auf das vorher gereinigte Gesicht auftragen. Die beste Maske gegen unreine Haut hilft nichts bei einem unreinen Gesicht.