Gesichtsreinigung: Tipps für reine Haut

Dank einer gründlichen und regelmäßigen Gesichtsreinigung kann man Hautunreinheiten vorbeugen und den natürlichen Teint verbessern.


Nicht alle Menschen sind von Natur aus mit reiner und makelloser Haut ausgestattet und leiden häufig an Pickeln, Hautunreinheiten und Mitessern, welche später zu einer unschönen Akne führen können. Dem kann man jedoch mit einer gründlichen Gesichtsreinigung entgegenwirken.
Unsere Haut ist täglich zahlreichen Einflüssen, wie beispielsweise Staub, Bakterien und Umwelteinflüssen ausgesetzt, bei denen sich winzige Partikel auf der Haut festsetzen und die Poren verstopfen, was nicht nur zu Hautunreinheiten sondern auch zu einem schnelleren Altern der Haut führt. Daher ist es besonders wichtig die Haut morgens und abends einer gründlichen Gesichtsreinigung zu unterziehen, denn nur so ist die Haut in der Lage, die schädlichen Schlackenstoffe abzutransportieren. Dabei dient die Reinigung bei weitem nicht nur als hygienische Notwendigkeit, sondern auch unserem Wohlbefinden. Menschen, die an Akne oder Hautunreinheiten leiden, fühlen sich oft unwohl, denn unser Umfeld nimmt in der Regel das Gesicht als erstes war.

Welche Produkte eignen sich für die Gesichtsreinigung?
Hierfür werden im Handel die unterschiedlichsten Produkte angeboten. Dazu gehören unter anderem diverse Reinigungsöle, Gesichtswasser, Reinigungscremes und Peelings. Da sich jedoch nicht jedes Produkt für jede Haut eignet, ist es ratsam vor der Verwendung seinen Hauttyp zu bestimmen. Wählt man möglicherweise das falsche Produkt, so kann dieses die Hautunreinheiten oder die Akne noch verschlimmern. Kennt man seinen Hauttyp, so kann man gezielter die Gesichtsreinigungs- und Pflegeartikel wählen, welche dann ganz auf die Bedürfnisse der Haut zugeschnitten sind.

Kleine Tipps für eine gründliche Gesichtsreinigung
Viele Menschen denken, dass Gesichtsreinigung teuer sein muss, aber dem ist nicht so, denn meistens sind es gerade die kleinen Tipps und Tricks, welche am besten helfen. Dazu gehören unter anderem ausgepresste Zitronenhälften. Diese reibt man einfach mit dem Schaleninneren über die Haut – das reinigt zunächst die Haut und macht diese zudem zart und geschmeidig. Ebenso effektiv ist ein Kamillendampfbad. Dies regt die Durchblutung an, öffnet die Poren und bietet so eine optimale Grundlage für die weitere Behandlung der Gesichtshaut. Besonders sensible Haut reinigt man indem man eine Lotion aus Eigelb und dem Saft einer Zitrone sanft auf die Haut aufträgt, etwa fünf Minuten einwirken lässt und danach gründlich mit klarem Wasser abspült. Und wer an besonders großporiger Haut leidet, kann diese mit heißer Milch reinigen.