Gesund schlafen - Tipps

Wer gesund schlafen will, der sollte unbedingt Wert auf seine Ernährung und einen \"freien\" Kopf legen. Der Körper muss ruhig und entspannt sein, damit es in der Nacht zu einem erholsamen Schlaf kommt


Wer nicht mit dem Schlaf eines Murmeltiers gesegnet ist, der hat es oft schwer. Augenringe, Müdigkeit und Erschöpfung sind die typischen Folgen eines schlechten Schlafes oder chronischer Schlaflosigkeit. Guter Schlaf ist elementar wichtig für unser Wohlbefinden und die Gesundheit. Wer daher nur schwer ein- oder durchschlafen kann, der hat es am folgenden Morgen nicht leicht.

 

Gesund schlafen - ein paar Tipps
Um der nächsten schlaflosen Nacht vorzubeugen, helfen jedoch ein paar einfache Tipps. Denn wer gesund schlafen will, der sollte auf einen entspannten Körper und Geist achten.

Eine der häufigsten Ursachen für Schlafprobleme ist falsche Ernährung. Gerade am Abend sollte man sich seiner Ernährung bewusst werden, denn ein voller Bauch raubt oftmals den Schlaf. Vorbeugen kann man, indem man dem Magen entweder genügend Zeit zum Verdauen gibt. Idealerweise nimmt man die letzte Mahlzeit vier Stunden vorm Schlafengehen zu sich. Oder man achtet darauf, daß man abends nur leicht verdauliche Nahrung wie Gemüse oder Obst zu sich nimmt.

 

Befreien Sie sich vom Stress
Ein weiterer Garant für einen gesunden Schlaf ist ein freier Kopf. Tummeln sich im Kopf zu viele negative oder stressauslösende Gedanken, fällt es dem Körper schwer, sich zu entspannen. Hier hilft es, ein Tagebuch zu führen und sich Sorgen und Probleme von der Seele zu schreiben sowie wichtige Aufgaben für den nächsten Tag zu notieren. Ist der Kopf erst einmal befreit von lästigen Gedanken, ist der Schlaf auch ruhiger und gelöster.

Entspannungstechniken
Entspannende und angenehme Aktivitäten wie Musik hören oder Lesen sind vor dem Zubettgehen besonders empfehlenswert für einen gesunden Schlaf, und auch die Zimmertemperatur ist ein entscheidender Faktor. Man schläft am gesündesten in einem gut durchlüfteten Schlafzimmer bei einer Temperatur unter 20 Grad. Eine letzte Rettung in den ruhebringenden Schlaf ist auch Großmutters Schlummertrunk mit heißer Milch und Honig, der den Körper entspannt.

Wälzt man sich trotz dieser Tipps hin und her und findet keinen Schlaf und hält dieser Zustand auch länger an, dann sollte man jedoch einen Arzt aufsuchen und mit ihm gemeinsam die Gründe für die Schlaflosigkeit zu erforschen.