Gesundheit - Solariumsbesuch stärkt das Immunsystem

Ein Besuch im Solarium wirkt sich positiv auf den gesamten Körper aus und stärkt gleichzeitig das Immunsystem.


Ein Besuch im Solarium soll schädlich sein? Von wegen, wer das Sonnen richtig angeht, wird schnell positive Auswirkungen auf den gesamten Körper bemerken. Die Fließeigenschaft des Blutes nimmt zu, was sich förderlich auf die Entschlackung auswirkt. Der Stoffwechsel ist beschleunigt. Der Blutdruck wird gesenkt und eine Minderung des Cholesterinspiegels hilft, Herzinfarkten vorzubeugen. Das gesamte Herz-Kreislauf-System wird angeregt und die Sauerstoffversorgung des Gewebes verbessert.

 

Gesund dank Solarium?
Da sich durch ultraviolettes Licht der Kalziumhaushalt der Haut reguliert, wird eine Aufnahme von Vitamin D3 gefördert. Dieses Vitamin ist wichtig für den Aufbau von Knochen, Zähnen und Haut. Die Produktion bestimmter Immunzellen, die im Körper Krankheitserreger bekämpfen, wird gesteigert, womit das Immunsystem angekurbelt und die Infektanfälligkeit gesenkt wird. Darüber hinaus wirkt sich die Bestrahlung mit künstlichem Licht durch die Regulation des Melatoninstoffwechsels günstig auf Stressbewältigung und Stimmungsschwankungen aus. Kurzum: Die künstliche Sonne hat großen Einfluss auf unsere Gesundheit.

Erkrankungen, bei denen Lichttherapie verschrieben wird
Bei so vielseitigen positiven Eigenschaften ist es nicht verwunderlich, dass Ärzte ihren Patienten Bestrahlungen auf Rezept zukommen lassen. Durch die Verbesserung der Vitamin D3 Synthese wird die Lichttherapie unter anderem bei Wechseljahrbeschwerden verordnet, um beispielsweise einer Osteoporose- eine häufig auftretende Erkrankung bei Frauen in der Menopause- vorzubeugen. Auch bei Dialysepatienten kann die Lichttherapie gute Erfolge erzielen, denn Nebeneffekt der Vitamin D3 Synthese ist eine Stärkung der Nieren. Ein weiterer großer Einsatzbereich liegt in der Behandlung von entzündlichen Hautkrankheiten. Bei der Bestrahlung wird die Immunabwehr der Haut gesteigert und die Entzündungsstoffe können besser abgebaut werden. Immer mehr steht auch bei der Behandlung von SAD (seasonal affective disorder ), der so genannten Winterdepression, die Lichttherapie im Vordergrund.

 

Übernahme der Kosten durch die Krankenkassen
Obwohl jeder Therapeut und Hausarzt die Berechtigung hat, eine Lichttherapie zu verschreiben, ist es ratsam, sich vorab mit der Krankenkasse über die genaue Kostenübernahme in Verbindung zu setzen. Denn die Krankenkassen übernehmen nicht für alle Erkrankungen die dafür geeigneten Lichttherapien. Auch einige besonders aufwendige oder kostenintensive Formen sind in der Regel von der Erstattung ausgeschlossen.

Solariumsbesuch zur Steigerung der Lebensqualität
Ob nun eine bereits bestehende Erkrankung behandelt oder ob mit der Bestrahlung Gesundheitspflege als Prophylaxe betrieben wird, trägt es in jedem Fall zum Wohlbefinden bei. Wer regelmäßig, besonders in den Wintermonaten dem Solarium einen Besuch abstattet, wird die positiven Auswirkungen schon nach wenigen Anwendungen spüren können.
Menschen, die eine vorzeitige Hautalterung befürchten, können beruhigt werden, denn bei einer adäquaten Beratung im Sonnenstudio ist das Solarium nicht bedenklicher als ein Sonnenbad am Strand.