Glamour: Die Supermodels der siebziger Jahre

Die Gagen steigen, die Models werden bekannter. Supermodels der siebziger Jahre waren Iman, Jerry Hall oder Uschi Obermaier, deren Namen noch heute in der Branche kursieren.


In den siebziger Jahren wurden Models zwar noch nicht annähernd so kultisch verehrt wie heutzutage, dennoch gab es auch in der Dekade von Disco und Glamour einige Frauen, die es geschafft haben, in die Liga der absoluten Supermodels aufzusteigen. Neben bekannten Namen wie Barbara Bach, Patti Hansen und Cia Carangi gehören zur Topriege der Supermodels das schwarze Model Iman Abdulmajid, die Texanerin Jerry Hall und die Deutsche Uschi Obermaier.

Iman, die Traumfrau

  • Yves Saint Laurent nannte sie einst seine Traumfrau: Iman Abdulmajid, geboren in Somalia war eines der ersten schwarzen Models, die Weltruhm erlangte. Dabei hatte sie eine Karriere im Modelbusiness nicht einmal angestrebt. Die Diplomatentochter wurde eher zufällig auf dem Campus der Universität von Nairobi entdeckt, wo sie Politikwissenschaften studierte. 
  • Ihr erstes Shooting war gleich für die Vogue. Während ihrer lange andauernden Karriere wurde sie von den größten Fotografen unserer Zeit wie Annie Leibovitz, Richard Avedon, Irving Penn und Helmut Newton fotografiert. Seit 1992 ist sie mit David Bowie verheiratet. 

Jerry Hall, Jaggers Exfrau

  • Aber nicht nur Iman, auch die Texanerin Jerry Hall angelte sich einen Weltstar und zu einem der berühmtesten Supermodels der siebziger Jahre. Von 1977 bis 1998 war sie mit Mick Jagger zusammen, geheiratet haben die beiden 1990. Zusammen haben sie vier Kinder. Hall trennte sich vom Sänger der Rolling Stones, als bekannt wurde, dass er ein uneheliches Kind von einem brasilianischen Model erwartete. 
  • Doch nicht nur durch ihren Exmann ist Jerry Hall berühmt. Die große Blondine wurde beim Sonnenbaden in Saint Tropez entdeckt und begann Mitte der siebziger Jahre zu modeln. In kurzer Zeit war sie bereits auf vierzig Covern zu sehen. Bei einem ihrer ersten Modeljobs lernte sie Brian Ferry, dem Leadsänger von Roxy Music kennen, fünf Monate später verlobten sich die beiden. Für Jagger löste sie die Verlobung mit Ferry. 

Uschi Obermaier: Die Sex-Ikone unter den Supermodels der siebziger Jahre

  • Die 1946 in München geborene Uschi Obermaier hat nicht nur als Model gearbeitet, sondern wurde auch durch ihre Mitgliedschaft in der Kommune 1 bekannt. Zu dieser Zeit war sie mit dem Kommunarden Rainer Langhans verbandelt. In der Presse sprachen sie offen darüber, dass sie freie Liebe praktizierten.
  • Obermaier wird häufig als das erste deutsche Groupie bezeichnet. Sie hat unter anderem Affären mit Mick Jagger und Keith Richards eingeräumt. Ihre Lebensgeschichte wurde vor einigen Jahren unter dem Titel „Das wilde Leben“ verfilmt.