Glühweinrezept für die Weihnachtszeit

Mit einem Glühweinrezept hat man das leckere Weihnachtsgetränk im Handumdrehen selbstgemacht.


Ein Weihnachtsmarkt ohne Glühweinstand wäre nicht komplett – und das seit Jahrhunderten. Schon in der Antike und im Mittelalter trank man gewürzte Weine, damals wurde der „Glühwein“ jedoch kalt getrunken. Heute findet man Glühwein ab spätestens Oktober in den Supermarktregalen und ab Ende November auf jedem Weihnachtsmarkt der Republik. Aber wenige Menschen machen Ihren Glühwein selber. Dabei ist das leckere winterliche Getränk mit einem Glühweinrezept ruckzuck selbstgemacht. Und man braucht nicht einmal viele Zutaten!

Wozu die Arbeit machen?

Wenn Sie jetzt denken, wozu soll ich mir die Mühe machen und mir ein Glühweinrezept heraussuchen, wenn es den Glühwein doch auch fertig im Supermarkt zu kaufen gibt, dann bedenken Sie: Fertiger Glühwein ist sehr häufig minderwertiger Wein, der seinen Geschmack durch viel Zucker und künstliche Aromen erhält. So ist am Morgen danach der Kater vorprogrammiert.

Welcher Wein?

Im Prinzip kann man fast jeden Wein nehmen, egal ob Rot oder Weiß, obwohl in Deutschland roter Wein für die Glühweinzubereitung weitaus verbreiteter ist. In einigen Gebieten wird der Glühwein jedoch mit Apfelwein zubereitet. Selbst Beerenweine oder Kirschweine sind geeignet, hier ist der Glühwein jedoch deutlich süßer. Fruchtweine aus hellem Obst sind als Einziges nicht geeignet, da der Fruchtgeschmack hier nicht mit den Gewürzen harmoniert.

Ein einfaches Glühweinrezept

Das braucht man:

  • 1 Flasche Rotwein
  • 1 Zimtstange
  • 4 Nelken
  • 1 Orangenschale (unbehandelt) oder
  • 1 Zitronenschale (unbehandelt)
  • circa 50 g Zucker (bei Bedarf mehr)
  • eventuell 1 Stück Sternanis

Und so wird’s gemacht:

  • Rotwein zusammen mit den anderen Zutaten erwärmen, aber nicht kochen, da sonst der Alkohol verfliegt
  • einge Minuten ziehen lassen
  • Gewürze herausnehmen
  • abschmecken, eventuell nachsüßen

Sie hätten lieber einen weißen Glühwein? Kein Problem! Nehmen Sie eine Flasche trockenen, fruchtigen Weißwein, halten Sie sich ansonsten an das Rezept. Schmecken Sie den weißen Glühwein mit einem Teelöffel Hönig ab und geben ihm den letzten Pfiff mit einem Esslöffel Orangenlikör.