Goldsteig - Wandern im Bayerischen Wald

Wandern auf dem Goldsteig im Bayerischen Wald ist ein Naturerlebnis pur und auf zwei unterschiedlichen Strecken möglich.


Bis vor ein paar Jahren war es noch der absolute Trend, den Jakobsweg nach Santiago de Compostela zu erkunden. Damit gewann das Wandern wieder den Ruf als attraktive Freizeitgestaltung zurück. Denn es sorgt nicht nur für ausreichend Bewegung in gesunder Umgebung sondern ist auch Erholung pur und ermöglicht den idealen Ausgleich aus dem stressigen Alltag. Doch nicht nur in Spanien gibt es reizvolle Landschaften per pedes zu erkunden, sondern oft genug beginnen sie mehr oder weniger vor unserer eigenen Haustür. Wie zum Beispiel der Goldsteig.

Uralte Landschaften auf einem Prädikatswanderweg erleben
Eine Wanderung auf dem Goldsteig beginnt in Marktdrewitz und führt zunächst durch den Steinwald. Zum Ende der ersten Etappe lohnt sich ein Besuch der Burgruine Weißenstein, dessen Geschichte sich bis in die Jahre um 1100 zurückverfolgen lässt. Dort befindet sich auch ein gemütlicher Rastplatz und eine Aussichtsplattform, die einen wunderschönen Rundausblick über die gesamte Landschaft erlaubt. Weiter geht es durch Neustadt an der Waldnaab, vorbei an den Burgen Leuchtenberg und Trausnitz zum Külzer Moos, an dem die endgültige Entscheidung für die Nordvariante des Weges oder die etwas kürzere Südstrecke fallen muss.

Den Goldsteig in nördlicher oder südlicher Richtung entdecken
Wer sich für die Nordvariante entscheidet, lernt auf dem Goldsteig die größte zusammenhängende Waldlandschaft Europas, das „Grüne Dach“ im bayerisch-böhmischen Grenzland kennen. Dann geht es hoch hinaus auf einige Tausender und den höchsten Berg des Bayerischen Waldes, den Großen Arber mit einer Höhe von 1.456 Metern. Anschließend führt der Weg durch das Kerngebiet des Nationalparks Bayerischer Wald, entlang der Grenze zu Tschechien und endet, nach circa 420 Kilometern, in der Dreiflüsse-Stadt Passau an der österreichischen Grenze.

Die Südstrecke ist die etwas kürzere und weniger anstrengende Variante, die über viele Wald- und Wiesenwege aber ebenfalls eine grandiose Aussicht auf die Landschaft des Bayerischen Waldes und seiner Felsformationen verspricht. Nach 370 Kilometern endet dieser Weg ebenfalls in Passau. Eine Wanderung über den Goldsteig dauert in der Regel zwischen sieben und neun Tagen mit Etappen von jeweils 85 bis 120 Kilometern Länge. Angeboten werden auch vorbereitete Streckentouren, bei denen Sie sich nicht selbst um ihre Unterkünfte sorgen müssen und für den Gepäcktransfer gesorgt wird.