Grillen: Die verschiedenen Methoden

Grillprofis unterscheiden zwei Methoden beim Grillen, nämlich das indirekte und das direkte Grillen. Beim direkten Grillen wird das Fleisch - ähnlich wie beim Braten - direkt über der heißen Flamme erhitzt.


Neben dem richtigen Grill ist auch die Art der Zubereitung von entscheidender Bedeutung, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Der Grillprofi unterscheidet zwischen zwei verschiedenenn Grillmethoden, dem direkten und dem indirekten Grillen. Das direkte Grillen besitzt große Ähnlichkeit mit dem Braten in der Pfanne. Hierbei wird das Fleisch direkt über der Flamme erhitzt. Diese Methode eignet sich besonders für kleine Fleischstücke.

Direktes Grillen

  • Auch bei solchen Fleischteilen, die weniger als 25 Minuten brauchen, bis sie gar sind, sollte man diese Methode anwenden. Hervorragend zubereiten lassen sich mit dem direkten Grillen Würstchen oder Steaks. Auch scharfes Anbraten ist mit diesem Verfahren sehr gut möglich. Hamburger und Koteletts sollten immer scharf angebraten werden, um das typische Rostmuster zu erzeugen. Außerdem erhalten die Fleischstücke eine knusprige Kruste.
  • Wird das Fleisch in einem Gasgrill gebraten, muss der Grill mit allen verfügbaren Brennern vorgeheizt werden. Erst wenn die maximale Temperatur erreicht ist, kann das Grillgut in der Mitte des Rosts platziert werden. Auch im Holzkohlegrill wird das Steak in die Mitte gelegt, denn dort herrscht die größte Hitze.

Indirektes Grillen

  • Die andere Methode, das indirekte Grillen, ist vergleichbar mit der Zubereitung im Backofen. Sie ist geeignet für große Fleischstücke und Braten, da diese mehr Zeit benötigen. Meist kommt das jeweilige Grillgut in eine Aluschale oder ein feuerfestes Metallbehältnis.
  • Das Fleisch wird nicht direkt über die Glut gelegt, sondern wird an den Seiten des Rosts zubereitet. Besonders wichtig bei dieser Methode ist, dass der Grill immer fest durch einen Deckel verschlossen ist, damit die Luft zirkulieren kann. Erst nach der Hälfte der Garzeit kann der Grill geöffnet und das Fleisch gewendet werden.
  • Bei einem Holzkohlegrill wird die Kohle an den Seiten aufgeschichtet, um große Hitze zu erzeugen. Aber auch in einem Gasgrill gelingen große Braten, wenn diese auf einen Spieß gesteckt werden. Entfernen Sie den Rost und legen Sie Abtropfschalen unter das Bratgut. So kann das Fett abtropfen. Bei längerer Bratzeit sollte etwas Wasser in die Abtropfschalen gegeben werden.