Haar strapaziert? Haarkur selber machen

Der Sommer ist nicht gerade gnädig zu den Haaren. Aber wir kennen ein Geheimrezept. Warum nicht mal eine Haarkur selber machen?


Gerade nach einem ausgiebigen Strandurlaub kann das Haar durch die hohe Belastung mit UV-Strahlen an Glanz und Fülle verloren haben. Auch Chlor aus dem Schwimmbecken setzt jedem Haar reichlich zu, sodass nicht nur die Spitzen aufsplissen, sondern die gesamte Länge strohig wirkt und sich trocken anfühlt.

Warum also nicht einmal eine Haarkur selber machen? Die Kraft aus der Banane hilft! Denn Sie enthält wertvolle Vitamine, wie Vitamin A, B und C – diese reichern das Haar wieder mit Feuchtigkeit an und lassen es strahlen.
Für eine reichhaltige Bananenkur zerdrücken Sie einfach eine Banane mit der Gabel in einer Schüssel und geben einen Esslöffel Honig hinzu. Dieses Gemisch verrühren Sie zu einer cremigen Masse und massieren es ins feuchte Haar ein.

Das ganze sollte unter einer Folie und einem Handtuch circa 20 Minuten warm gehalten werden, bevor es ausgespült wird. Wichtig: Danach nochmals mit normalen Shampoo einseifen und ausspülen.
Sie werden den sofortigen Effekt sehen!