Häkelanleitung für eine Mütze

Eine Kopfbedeckung für jede Gelegenheit – mit dieser Häkelanleitung für eine Mütze gelingt das modische Teil auch einem Laien.


Folgend eine Häkelanleitung für eine Mütze, mit der auch einem Laien die Arbeit an der Kopfbedeckung bis zur Fertigstellung gelingt. Zuerst wird man sich dafür entscheiden, welche Farbe man für die Kopfbedeckung wählt. Danach können noch verzierende Accessoires ausgesucht werden, beispielsweise Pailletten oder kleine Strasssteinchen, die man am Schluss auf der Mütze anbringen kann.

 

 

Das Material und die ersten Schritte

  • Bevor man nach der Häkelanleitung für eine Mütze zu arbeiten beginnt, wird das Material besorgt: 100 Gramm Häkelgarn, die dazu passende Häkelnadel, außerdem etwa einen halben Meter Hutgummi.
  • Bei der Maschenprobe schlägt man 20 Maschen an und häkelt 18 Reihen, was rund 10 Zentimeter Material ergeben müsste. Das Grundmuster besteht aus halben Stäbchen. Angeschlagen werden 110 Luftmaschen, die mit einer Kettenmasche zur Runde geschlossen werden.

 

Häkelanleitung für eine Mütze

  • In der ersten bis zur dritten Runde werden 110 halbe Stäbchen gehäkelt, in der vierten halbe Stäbchen, wobei jedes 22. verdoppelt wird.
  • In der fünften Runde wird jedes 23. Halbe Stäbchen verdoppelt, wobei die Zunahmen versetzt zwischen den Zunahmen der Vorrunde erfolgen.
  • In der sechsten und siebenten Runde verdoppelt man jedes 12. halbe Stäbchen, in der achten und neunten wird ohne Zunahme gearbeitet.
  • Danach wendet man die Arbeit und häkelt in der 10. Runde halbe Reliefstäbchen, wofür von vorne um die Masche der Vorrunde halbe Stäbchen gehäkelt werden.
  • Die Arbeit wird erneut gewendet, man setzt in der 11. Runde auf das halbe Stäbchen der Vorrunde erneut ein halbes Stäbchen, danach folgt eine Luftmasche, dann wird ein halbes Stäbchen übergangen und wieder von vorne mit dem halben Stäbchen auf das halbe Stäbchen der Vorrunde begonnen.
  • In der 12. und 13. Runde: eine Luftmasche und ein halbes Stäbchen um die Luftmasche der Vorrunde. Ab der 14. Runde wird mit der Abnahme angefangen, wofür jede 12. und 13. Masche zusammen gehäkelt wird.
  • Dann arbeitet man in den folgenden Runden die Abnahme der Vorrunde, zuerst in jeder zweiten, dann in jeder Runde abnehmen, sodass ein flaches Kopfteil entsteht. Am Ende wird die untere Kante mit festen Maschen umhäkelt und der Hutgummi eingearbeitet. Zuletzt können die Pailletten oder Strasssteine aufgenäht werden. Nach dieser Häkelanleitung für eine Mütze müsste die Kopfbedeckung ohne Probleme gelingen.