Häkeltasche selber machen

Eine Häkeltasche selber machen ist überhaupt nicht schwer und erspart einem den Weg in den nächsten Laden – wenn Sie richtig arbeiten, dann für eine sehr lange Zeit.


Sie wollen eine Häkeltasche selber machen, ohne auf komplizierte Muster zu achten? Dann ist die rechteckige Umhängetasche genau das Richtige für Sie! Je nachdem, ob Sie Wollreste, einfarbiges oder buntes, glattes oder Strukturgarn verwenden, erhalten Sie unterschiedliche Modelle, die sich noch mit Perlen oder Applikationen verändern lassen. Eine schwarze Häkeltasche, bei der silberne Perlen auf die Klappe genäht wurden, passt zur Abendgarderobe, während eine selbstgemachte Tasche aus bunten Garnresten zum Flanieren am Strand einlädt.

Eine attraktive Häkeltasche selber machen – ohne komplizierte Muster oder teures Material
Benötigt wird Wolle oder Garn, das sich mit Häkelnadeln der Stärke 3,5 bis 4,5 verarbeiten lässt. Dazu die entsprechenden Nadeln. Vorder- und Rückseite der Häkeltasche sind 30 Zentimeter breit und 40 Zentimeter hoch. Falls die Tasche mit einer Klappe verschlossen werden soll, wird die Rückseite 20 Zentimeter höher gehäkelt. Man häkelt eine Maschenprobe von 10 Maschen Breite und 10 Reihen Höhe. Gearbeitet wird in Stäbchen oder halben Stäbchen. Letztere sind etwas fester und gut geeignet, falls Sie sehr locker häkeln. Anhand der Probe berechnet man die Anzahl der Maschen und Reihen für die Vorder- und Rückseite.

Einen Träger für die Häkeltasche selber machen: Die Kordel ist bereits in wenigen Minuten fertig!
Wenn beide Teile der Tasche fertig sind, werden sie auf der Innenseite aneinander genäht. Als Träger dient eine gedrehte Schnur. Wenn diese circa 2 Meter lang sein soll, nimmt man mehrere Fäden der doppelten Länge mit noch etwas Zugabe für die Fransen, bindet ein Ende um eine Türklinke und dreht die gespannten Fäden so lange in eine Richtung, bis sie sich von selbst miteinander verdrehen. Nun legt man beide Enden zusammen und verknotet das offene Ende. Ungleichmäßige Stellen in der Drehung können jetzt noch durch Schieben und Ziehen korrigiert werden. Dann wird auch das zweite Ende verknotet und die Fäden dort aufgeschnitten. Auf der anderen Seite werden die Fäden begradigt, so dass die Fransen gleich lang sind. Diese Kordel wird auf der Naht der Häkeltasche angenäht. Sie sehen: Eine Häkeltasche selber machen ist eigentlich ganz leicht.