Hamsterkäfig - Hinweise für eine artgerechte Tierhaltung

Ein Hamsterkäfig sollte so groß sein, dass der kleine Nager mindestens einen Meter am Stück laufen kann. Naturmaterialien sind für die Tiere besser als Kunststoff.


Hamster sind niedliche Tiere und beliebte Hausgenossen. Für Kinder sind Gold- und Zwerghamster allerdings weniger geeignet, weil sie keine Schmusetiere sind. Außerdem sind die kleinen Tiere nachtaktiv. Größere Kinder und Erwachsene werden die Einzelgänger jedoch lieben. Damit sich Ihr Nager wohl fühlt, ist es wichtig, ihm einen artgerechten Hamsterkäfig zu bieten.

Der Hamster braucht einen Hamsterkäfig, der ihm genügend Auslauf ermöglicht

  • Je größer die Grundfläche des Hamsterkäfigs, umso besser für Ihr Tier. Bedenken Sie vor der Anschaffung bitte genau, wo Sie einen möglichst großen Käfig unterbringen können. Kleine Käfige, die womöglich aus Plastik sind, grenzen an Tierquälerei und sind alles andere als artgerechte Tierhaltung. Ein Hamsterkäfig sollte für Goldhamster mindestens 100 mal 50 Zentimeter groß sein. Für die kleineren Zwerghamster genügt eine Grundfläche von 80 mal 40 Zentimetern. Eine Käfighöhe von 40 Zentimetern ist ausreichend. Ist Ihr Käfig höher, benötigen Sie Hängematten oder Zwischenböden, damit sich Ihr Nager nicht beim Sturz verletzt.
  • Höhlen, Häuschen und hochwertige Laufräder machen den Hamsterkäfig zum Nager-Wohnhaus. Streuen Sie den Hamsterkäfig mit saugfähigen Pellets oder Kleintierstreu aus. Legen Sie Heu und Stroh dazu. Verzichten Sie auf Höhlen und Häuschen aus Kunststoff. Die Hamster nagen möglicherweise an dem Plastik. Besser geeignet sind Naturmaterialien wie Holz, Ton oder Keramik. Legen Sie ein paar Zweige eines Obstbaums dazu, mit denen sich Ihr Nager beschäftigen kann. Hamster lieben auch Tontöpfe, die Sie mit Torf, Sand, Heu oder Stroh füllen. Da Hamster in ihrer natürlichen Umgebung viel auf Nahrungssuche unterwegs sind und dabei weite Strecken zurücklegen, benötigen sie ein Laufrad, das ihnen die notwendige Bewegung ermöglicht. Sparen Sie nicht beim Laufrad und achten Sie unbedingt auf gute Qualität. Manche Laufräder können schädlich für die Nager sein. Ein Laufrad für den Hamsterkäfig sollte zwischen 20 und35 Zentimetern groß sein.

Eine Bodenwanne im Hamsterkäfig ermöglicht natürliches Wühlen

  • Im Käfig sollte eine Bodenwanne vorhanden sein. Dadurch hat Ihr Nager die Möglichkeit, seinem natürlichen Drang nach Wühlen nachzugehen. Jeder Hamster braucht auch ein Schlafhaus, in das er sich nach Belieben zurückziehen kann. Der Eingang zum Häuschen sollte mindestens acht Zentimeter Durchmesser betragen. Ein abnehmbarer Deckel erleichtert die Reinigung. Im Idealfall hat das Häuschen zwei Kammern. Dann kann ein Teil als Ecktoilette genutzt werden.