Handy Anfänger - Ein Erfahrungsbericht

Auch heute gibt es immer noch viele, die in Sachen Handy Anfänger sind. Telefonzellen gehören allerdings weitestgehend der Vergangenheit an und man kommt um das Mobiltelefon schwer herum.


Endlich bin ich angekommen in der neuen Welt, denn ich habe mir ein Handy gekauft. Damit bin ich zwar immer noch ein Handy Anfänger, alle anderen tragen ihr Mobiltelefon schließlich seit Jahren mit sich herum. Jahrelang beobachtete ich dieses Phänomen und hoffte, es würde wieder verschwinden. Doch Erstaunliches geschah: Ich beneidete diese Menschen, die einfach ihr Telefon herausnahmen und andere Leute anriefen. Ich hingegen musste mir eine Telefonzelle suchen und mühsam in meinem Terminkalender die jeweilige Nummer nachschlagen.

Mein erstes Handy

  • Wie oft ist es mir passiert, dass ich eine Bahn verpasst und zu spät zu einer Verabredung gekommen bin. Oder ich habe etwas Berichtenswertes gesehen und wollte es jemandem erzählen. Da war dieses rote Kleid, das mir schon immer sehnsüchtig hinterherblickte. Oder der Exfreund inklusive neuer Freundin, die Hand in Hand an mir vorbeischlenderten.
  • Nun bin ich also stolzer Besitzer eines Mobiltelefons. Ich habe mit meinem Freund einen Partnervertrag abgeschlossen. Zusammen waren wir im Geschäft und haben unser Modell für die nächsten zwei Jahre ausgesucht. Es ist ein schwarzes Klapphandy. Mein erstes eigenes Mobiltelefon, so glänzend und elegant. 
  • Als Allererstes habe ich die vielen Nummern meiner Freunde, Familienmitglieder und Bekannten eingespeichert. Ich werde nie wieder nach Nummern suchen müssen, die ich mir irgendwann einmal auf einem kleinen Zettel notiert habe. Ein Foto habe ich auch schon gemacht und als MMS verschickt. Nicht zu denken auch an die vielen SMSen, die meine Freunde über unwichtige Kleinigkeiten informierten.

Das Handy, mein Freund

  • So ein Mobiltelefon ist schon praktisch. Wann immer ich das Gefühl habe, mit jemandem reden zu wollen, ist es da, wie ein Freund in der Not. Auch wenn ich es mal wieder nicht aus dem Bett geschafft habe oder der Wecker mich im Stich gelassen hat, ist es da, mein Retter. Schnell eine SMS getippt, dass ich mich ein „wenig“ verspäten werde. Pünktlichkeit ist doch sowieso schon keine gesellschaftliche Regel mehr.
  • Auch ich habe mich zu einem interessierten Handynutzer entwickelt. UMTS, Smartphone oder Roaming sind längst keine Fremdwörter mehr für mich - ein Handy Anfänger bin ich also jetzt nicht mehr. Denn eines ist sicher: Das Handy ist neben dem Internet eines der wichtigsten Erfindungen im Industriezeitalter. Es kann Leben retten, aber auch eine Freundschaft.