Handy per Lastschrift aufladen: So geht's!

Verschenken Sie keine Zeit und lassen Sie Ihr Handy per Lastschrift aufladen, anstatt jeden Monat bei einem Händler eine Karte kaufen zu müssen!


Inhaber einer Prepaid-Karte haben die volle Kontrolle über ihre Telefonkosten. Reicht das Guthaben auf der Karte nicht mehr aus, kann nicht mehr telefoniert werden. Viele müssen deswegen jeden Monat in einen Supermarkt oder zu einem Händler, um Karten für das Aufladen zu kaufen. Doch das geht komfortabler – man kann sein Handy per Lastschrift aufladen!

Was braucht man, um sein Handy per Lastschrift aufzuladen?

  • Die Voraussetzungen, um ein Handy per Lastschrift aufladen zu können, sind minimal. Am wichtigsten ist, dass der Anbieter die Aufladung per Lastschrift akzeptiert. Die großen Mobilfunkanbieter, wie zum Beispiel T-Mobile oder D2 Vodafone und O2, bieten diesen Service an, oftmals auch über Drittanbieter.
  • Abgesehen davon muss man natürlich eine Prepaid-Karte besitzen. Wer dagegen einen Vertrag abgeschlossen hat, muss schließlich keine Karten zum Aufladen kaufen, sondern erhält einmal im Monat eine Abrechnung der Verbindungskosten.
  • Außerdem ist es erforderlich, dass man ein Bank- beziehungsweise ein Girokonto unterhält, das jederzeit über ausreichend Guthaben verfügt. Andernfalls kann die Lastschrift nicht ausgeführt werden und es können erhebliche Kosten für Rückbelastungen und Mahnschreiben entstehen.
  • Wenn sämtliche Voraussetzungen erfüllt sind, kann man entweder zu seinem örtlichen Händler gehen oder sich auf dem Onlineportal des jeweiligen Anbieters registrieren. Bei beiden Optionen besteht die Möglichkeit, einen monatlichen oder einen einmaligen Abbuchungsauftrag zu erteilen. So kann man ohne weiteren Aufwand das Handy per Lastschrift aufladen lassen.

Wie kann man bei fremden Anbietern das Handy per Lastschrift aufladen?

  • Inzwischen gibt es einige Drittanbieter, die in Kooperation mit dem jeweiligen Betreiber des Mobilfunknetzes Ihr Handy per Lastschrift aufladen können. Dazu müssen Sie sich online registrieren und neben Ihren persönlichen Daten auch Ihre Mobilfunknummer und die jeweilige Bankverbindung angeben.
  • Der Vorteil bei anderen Anbietern ist, dass sie umfassende Serviceleistungen anbieten. Der Kunde muss nicht unbedingt einen Abbuchungsauftrag erteilen, er kann auch „on demand“, also sofort, wenn es erforderlich ist, sein Handy per Lastschrift aufladen.
  • Dazu reicht nach der erfolgreichen Registrierung eine kurze SMS mit Ihrer Kundenkennung und einem Passwort an den jeweiligen Anbieter. Wenige Augenblicke später ist Ihr Kartenkonto wieder aufgeladen und der Rechnungsbetrag wird in den folgenden Tagen von Ihrem Konto abgebucht. Einfacher und flexibler kann es nicht sein, ein Handy mittels Lastschrift aufladen zu lassen!
  • Natürlich muss man bei dieser Vorgehensweise aber beachten, dass für die SMS zur Beauftragung der Aufladung noch ausreichend Guthaben verfügbar sein muss. Trotzdem ist Vorsicht geboten: Erhöht man sein Guthaben auf diese Art und Weise, wird der Vorteil einer Prepaid-Karte im Grunde genommen aufgehoben. Es fehlt nur noch eine monatliche Rechnung und die Bezahlung würde wie bei einem Mobilfunkvertrag vonstatten gehen.