Harzflecken vom Auto entfernen - so glänzt Ihr Fahrzeug wieder

Um Harzflecken vom Auto entfernen zu können, eignet sich Türschlossenteiser am besten, aber man kann auch Babyöl oder Reinigungsbenzin verwenden.


Vor allem im Sommer parken viele Menschen ihre Autos unter Bäumen, um der heißen Sonne zu entgehen und anschließend in ein halbwegs kühles Auto einsteigen zu können. Doch anschließend kann man oft Flecken von Baumharz auf dem Lack des Autos entdecken, die sich mit einfachem Autowaschen in der Regel nicht entfernen lassen. Aber mit einigen einfachen Tricks lassen sich auch diese Harzflecken vom Auto entfernen. Nützlich sind hier zum Beispiel schon einfache Hausmittel, wie die nachfolgenden Tricks verraten.

 

Türschlossenteiser wirkt wahre Wunder

  • Wenn man Harzflecken vom Auto entfernen möchte, kann man mit Türschlossenteiser sehr gute Erfolge erzielen, ohne den Lack anzugreifen. Türschlossenteiser bekommt man in vielen Autowerkstätten, in Baumärkten aber auch in nahezu jeder Tankstelle und muss nicht viel Geld dafür bezahlen.

 

  • Um damit nun Harzflecken vom Auto entfernen zu können, träufelt man zunächst einige Tropfen des Enteisers auf den Harzfleck und lässt dies für etwa zehn Minuten einwirken. Nun nimmt man ein weiches Tuch, welches keine Kratzer auf dem Lack hinterlässt, und gibt ebenfalls einige Tropfen des Enteisers darauf. Damit wischt man nun über den Harzfleck und wird erstaunt sein, wie schnell sich dieser durch den Türschlossenteiser entfernen lässt.

 

Babyöl und Reinigungsbenzin

  • Doch es gibt noch weitere Mittel, die man verwenden kann, wenn man Harzflecken vom Auto entfernen möchte. So eignet sich beispielsweise auch Babyöl dazu. Dieses ist sehr preiswert und in jedem Supermarkt und jeder Drogerie zu bekommen.

 

  • Um damit nun die Flecken zu entfernen, tränkt man ein weiches Tuch und bearbeitet damit den Harzfleck. Lässt sich dieser nicht beim ersten Mal entfernen, kann man den Vorgang so oft wiederholen, bis keine Rückstände mehr zu sehen sind.

 

  • Aber auch Reinigungsbenzin eignet sich, um die hartnäckigen Harzflecken vom Lack zu entfernen. Dieses gibt man ebenfalls auf ein Tuch und bearbeitet damit den Fleck.

 

  • Nach der Bearbeitung mit Reinigungsbenzin sollte man den Lack allerdings gründlich mit Politur behandeln oder versiegeln lassen, da das Reinigungsbenzin die oberste Schicht des Lackes angreifen kann und dieser somit anfälliger für erneute Verschmutzungen und Kratzer ist.