Haushaltsgeräte günstig kaufen - Vor- und Nachteile

Werden Haushaltsgeräte benötigt, scheiden sich die Geister – der eine möchte Haushaltsgeräte günstig kaufen, der andere schwört auf eine bestimmte Marke.


Haushaltsgeräte günstig kaufen ist nicht immer sinnvoll. Je nach Beanspruchung kann es durchaus sein, dass ein etwas höherer Preis für ein Markengerät sich besser rechnet, als der Erwerbe eines billigen No-Name-Produktes. Auch Service sollte nicht unterschätzt werden.

 

Haushaltsgeräte günstig kaufen – Gefahren des Onlinehandels

  • In Zeiten des Internets tauchen immer häufiger Produkte von zweifelhafter Herkunft als Verkaufsschlager auf. Wer Haushaltsgeräte günstig kaufen möchte, tut gut daran, sich etwas intensiver mit den Angeboten auseinanderzusetzen und nicht nur den Hersteller, sondern auch den Lieferanten genauer zu begutachten.

 

  • Viele Plagiate teurer Marken sind im Onlinehandel zu regelrechten Spottpreisen erhältlich, meistens aus einem Vertrieb im Ausland. Diese haben dann natürlich auch keine Prüfsiegel von TÜV und/oder GSE, sind also auf dem deutschen Markt aufgrund der mangelnden Sicherheitsprüfung gar nicht zugelassen.

 

  • Doch auch im Internet finden sich sehr gute Produkte zu günstigen Preisen, angeboten von seriösen Händlern. Aufpassen sollte der Kunde allerdings, was Lieferkosten und Service betrifft. Oftmals entfallen Serviceleistungen, die meisten Onlinehändler liefern auch nicht selbst, sondern beauftragen Speditionen, sodass hier ganz gewaltige Preisunterschiede entstehen können – gerade bei Großgeräten wie Wasch- oder Spülmaschinen und Trockner. Wer im Internet Haushaltsgeräte günstig kaufen möchte, sollte sich dessen bewusst sein.

 

Markengeräte versus No-Name-Produkte

  • Haushaltsgeräte günstig kaufen, heißt nicht zwangsweise auf No-Name-Produkte zurückzugreifen. Gerade bei Modellwechseln oder auch im Rahmen von Sonderaktionen sind oftmals Geräte namhafter Hersteller zu sehr günstigen Preisen zu bekommen.

 

  • Die Erfahrung zeigt, dass sich bei einer starken Beanspruchung des Haushaltsgerätes die Qualität und der Service der Markenhersteller durchaus bezahlt macht – was nicht heißt, dass ein No-Name-Produkt unbedingt schlecht sein muss.

 

  • Bei der Entscheidung über den Kauf eines Marken- oder Billigproduktes sollten auf jeden Fall die technischen Daten verglichen werden, so manches No-Name-Gerät ist nur auf den ersten Blick günstiger. Werden Stromverbrauch, Leistung und Lebenserwartung abgeglichen, stellt sich häufig heraus, dass der niedrige Verkaufspreis durch die Verwendung veralteter Technik entstanden ist.

 

  • Auch die Wartungsfreundlichkeit ist ein nicht zu unterschätzender Faktor. So mancher Käufer eines Billigproduktes musste schon feststellen, dass es nicht unbedingt einfach ist, Verschleißteile zu ersetzen – entweder sind sie gar nicht erst erhältlich oder nur zu unverhältnismäßig hohen Preisen. Einen Produktvergleich ist in jedem Fall sinnvoll.