Hausmittel gegen Pickel und Unreinheiten

Menschen, die zu Hautunreinheiten neigen, haben vermutlich ein ganzes Arsenal Pickelprodukte. Dabei gibt es genügend wirksame Hausmittel gegen Pickel.


Eine stressige Arbeitswoche, hormonelle Umstellungen oder einfach eine Cola- und Chips-Orgie
können sich verheerend auf das Hautbild auswirken. Wo morgens noch rosig-glatte Haut war, zeigen sich nun erste Unreinheiten, Mitesser und Pickelchen. Besonders wenn abends ein heißes Date ansteht oder der Traumjob angetreten werden soll, muss ein Notfallplan her - denn Hausmittel gegen Pickel gibt es genug.

Pickel-Power aus der Küche
Schauen Sie sich zunächst in Ihrer Küche um, denn in Kühlschrank und Vorratskammer tummeln sich zahlreiche Helfer im Kampf gegen unreine Haut. Mithilfe eines schnell zusammengerührten Peelings oder einer pflegenden Maske werden Sie der Pickel ganz schnell Herr. Klassiker unter den Masken ist die Eigelb-Honig-Variante. Hierfür werden einfach ein Eigelb und etwas Honig miteinander vermischt und auf die gereizte Hautstelle aufgetragen. Das reinigende Peeling ist genauso einfach hergestellt. Vermischen Sie Olivenöl, zwei Teelöffel Honig sowie einen Schuss Zitronensaft. Das Öl glättet die Haut, der Honig löst feinste Schmutzpartikelchen und der Zitronensaft erfrischt die Haut.

Die optimale Reinigung
Wer zu Unreinheiten neigt, sollte auch seine Pflege darauf abstimmen. Sämtliche Cremes, Lotions und Kosmetikprodukte sollten ölfrei sein. Haben Sie aktuell unter Mitessern und Pickeln zu leiden, hilft ein Waschstück aus Hefe, welches Sie in der Apotheke erwerben können. Da die Hefe die Haut stark austrocknet, sollten Sie nach Gebrauch immer eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme auftragen.

Hautberuhigung
Um die Haut auf Behandlungen vorzubereiten, empfiehlt sich eine Inhalation mit Kamillentee. Dieser wirkt beruhigend auf gestresste Haut, außerdem öffnet die Wärme die Poren. Antiseptisch wirken ebenfalls Teebaum- und Lavendelöl. Diese sollten Sie jedoch immer in der Apotheke kaufen und keine Billigversion aus dem Supermarkt nehmen.

Klassiker: Zahnpasta
Längst kein Geheimtipp mehr ist Zahnpasta als Hausmittel gegen Pickel. Diese wird einfach direkt auf den Pickel aufgetragen. Nach einer Einwirkzeit von circa 40 Minuten wird die Zahncreme vorsichtig mit einem heißen Lappen entfernt. Die Zahnpasta trocknet den Pickel aus, im Idealfall verschwindet er einfach. Durch den Einsatz des heißen Lappens öffnen sich die Poren, sodass der Pickel sanft herausgedrückt werden kann, falls er noch vorhanden ist. Anschließend sollten Sie die behandelte Stelle mit Aloe Vera oder Zinksalbe eincremen. Statt Zahnpasta ist auch Penatencreme möglich, diese muss aber über Nacht einwirken.