Hefefreies Brot - Rezepte

Ein natürlicher Sauerteig oder Natron und Backpulver sind die gängigsten Alternativen, um ein hefefreies Brot ohne viel Aufwand selber zu backen.


Hefen sind Organismen aus der Familie der Pilze, die nicht von jedem vertragen werden. Gerade die Backhefe ist eine Art Zuckerpilz, der bei der Zubereitung der meisten Brot- und anderer Backwaren zum Einsatz kommt. Eine Alternative zur Backhefe bei der Brotherstellung ist der Sauerteig, der aber einen Anteil an wilden Hefen enthält. Um ein vollständig hefefreies Brot zuzubereiten, kommt in der Regel Backpulver und Natron als Treibmittel zum Einsatz.

 

 

Grundrezept für die Herstellung eines Sauerteiges

  • Der Sauerteig wird aus einem Gemisch von Mehl und Wasser unter der Einwirkung von Wärme hergestellt. Für das Basisrezept werden zunächst 100 Gramm Mehl mit Wasser zu einem dickflüssigen Teig vermischt. Diesen zugedeckt in einer Schüssel 24 Stunden lang bei etwa 25 bis 30 Grad Celsius ziehen lassen. Dann wird dieselbe Menge an Mehl und Wasser zugegeben und der Teig erneut der Wärme ausgesetzt.
  • Dieser Prozess wird wiederholt, bis der Teig säuerlich riecht und sich auf der Oberfläche Schaum gebildet hat. Dies dauert in der Regel drei bis fünf Tage. Um damit ein Brot zu backen, nehmen Sie ungefähr einen halben Liter der entstandenen Masse und vermischen sie mit 500 Gramm Mehl, einem Esslöffel Zucker, einem Teelöffel Salz und 150 Milliliter Wasser oder Milch.
  • Ein Sauerteig sollte nicht zu stark geknetet werden und nach der Verarbeitung an einem warmen Ort zugedeckt so lange gehen, bis er die ungefähr doppelte Größe erreicht hat. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad eine Stunde lang backen.

 

Brotbacken mit Natron als Hefeersatz

  • Der Grundteig für ein vollständig hefefreies Brot besteht aus 500 Gramm Mehl, das nach Belieben gewählt werden kann. Zuerst werden die trockenen Zutaten vermischt. Dafür zu dem Mehl je einen Teelöffel Natron und Backpulver sowie 100 Gramm Zucker und eine Prise Salz hinzufügen.
  • Anschließend kommen nach und nach 100 Gramm weicher Butter und ein halber Liter Buttermilch dazu. Diesen Teig zunächst in einer Schüssel vermengen und dann auf einer Arbeitsfläche einige Minuten lang kräftig durchkneten. Die Backzeit liegt bei einer guten Stunde im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen. Je nach Geschmack und Vorliebe kann der Teig für hefefreies Brot mit Zusätzen wie Haferflocken, Rosinen oder verschiedenen Nüssen variiert werden.