Heilung vom Tennisarm – Tipps und Tricks

Einfache Tipps wie Sie dem Übel effektiv vorbeugen und es rasch wieder loswerden wenn es bereits zu spät ist


Tennis- und auch Golfspieler können ein Lied vom Leid singen: Der Tennisarm, eine Sehnenansatzentzündung der Unterarmstreckmuskulatur ist eine schmerzhafte und unter Umständen langwierige Angelegenheit. Ausgelöst wird der Tennisarm oder Tennisellbogen durch eine Überlastung der Unterarm Muskulatur. Den Umgangssprachlichen Namen trägt diese Verletzung weil sie häufig bei falscher Technik bei Schlägersportarten wie Tennis auftritt. Ungefähr jeder zweite Tennisspieler leidet im Laufe der Zeit darunter. Die dauerhafte falsche Belastung über längere Zeit mit vielen Wiederholungen kann aber auch durch andere einseitige Beanspruchung oder durch eine falsche Haltung hervorgerufen werden. Nachfolgend ein paar Hilfreiche Tipps zur Vorbeugung und zur Heilung vom Tennisarm.

Dem Tennisarm vorbeugen
Um dem Tennisarm am wirkungsvollsten vorzubeugen sollte man generell dauerhaft einseitige Belastung vermeiden. Dies heißt jedoch nicht zwangsläufig, dass man seinen Tennisschläger an den Nagel hängen muss. Viel mehr sollte man darauf achten, dass man sich von Beginn an eine saubere Schlagtechnik aneignet. Alles was sich verkrampft anfühlt und Schmerzen verursacht sollte unbedingt korrigiert werden. Auch die Wahl des richtigen Schlägers kann helfen dem Tennisarm vorzubeugen. Die Größe, das Gewicht und der Griff sollten passen. Ist der Schläger zu schwer oder der Griff unbequem verkrampft man den Unterarm und überanstrengt die Sehnen. Um einen Tennisarm zu verhindern sollte man die entsprechenden Sehnen ausgiebig aufwärmen und anschließend gründlich dehnen. Die erreicht man am besten in dem man die Handgelenke in einem rechten Winkel durchbiegt, nach innen und nach außen. Dies kann man gegen eine Wand oder mit Hilfe der anderen Hand machen. Zusätzlich kann man beide Handflächen zusammenpressen.

Heilung vom Tennisarm

Falls man bereits an einem Tennisarm leidet, sollte man die Schwellung auf jeden abklingen lassen. In einem ersten Schritt zur Heilung vom Tennisarm sollen die Schmerzen abklingen und der Arm geschont werden. Hier helfen entsprechende Sportsalben, die gegen Sehnenentzündungen angewendet werden können. In schlimmen Fällen lohnt es sich zum Arzt zu gehen und sich eine Kortisonhaltige Salbe verschreiben zu lassen. Sobald die Schmerzen etwas abgeklungen sind, kann mit den oben erwähnten Dehnübungen begonnen werden. Diese unterstützen die Heilung vom Tennisarm, da die entzündete Sehne dadurch gelockert wird und künftigen Haarrissen vorgebeugt werden kann.