Heiratsvermittlungen - Findet man so die große Liebe?

Singles haben heute viele Möglichkeiten, um auf Partnersuche zu gehen, doch die sicherste Chance auf Erfolg bieten seriöse Institute für Heiratsvermittlungen. Informieren Sie sich im Vorfeld über seriöse Institute, melden Sie sich bei einem an, hinterlassen Sie persönliche Angaben und lassen Sie sich vermitteln.


Viele Menschen, die sich neu verlieben wollen oder den Partner fürs Leben suchen, gehen selbst auf Partnersuche. Möglichkeiten, das zu tun, gibt es viele – man muss dazu heute nicht einmal mehr die Wohnung verlassen und kann in Singlebörsen nach Mr. oder Mrs. Right suchen. Wer nicht die Zeit hat, stundenlang im real life nach dem potentiellen Traumpartner Ausschau zu halten oder sich Kuppelversuche von Freunden ersparen will, der sollte ein Institut für Heiratsvermittlungen einschalten.

Heiratsvermittlungen – der erste Schritt auf dem Weg zur großen Liebe

  • Es ist in jedem Fall ratsam, sich persönlich an ein Institut für Heiratsvermittlungen zu wenden und dieses nicht per E-Mail oder am Telefon zu kontaktieren, damit sich das geschulte Fachpersonal gleich direkt ein genaues Bild von jemandem machen kann.
  • Da seriöse Institute sehr professionell vorgehen, nehmen sich diese für das erste Gespräch, in dem man eingehend beraten und über die Dienste des Instituts aufgeklärt wird, viel Zeit. Danach werden die persönlichen Daten wie Aussehen, Ausbildung, Beruf, Kenntnisse und Talente, Hobbys und Interessen aufgenommen.
  • Dann notiert sich ein Mitarbeiter der Agentur die Wünsche, die im Bezug auf den Partner relevant sind: Aussehen, Charaktereigenschaften, Vorlieben bei der Freizeitgestaltung und berufliche Stellung. Zuletzt wird in den meisten Instituten für Heiratsvermittlungen noch ein Video vom Kunden gedreht, damit die Vorstellung persönlicher ist.

Heiratsvermittlungen – die sorgfältige Auswahl

  • Als nächstes prüfen die Mitarbeiter der Agentur, ob zwischen den registrierten Kunden Übereinstimmungen bestehen. Ist dies der Fall, werden den suchenden Partnern die geeigneten Kandidaten vorgestellt.
  • Stimmen beide Seiten einem Treffen zu, stellt das Institut für Heiratsvermittlungen einen ersten Kontakt her. Man erhält die Telefonnummer der betreffenden Person und kann sich dann mit ihr in Verbindung setzen.
  • Die Leistungen einer solchen Agentur sind üblicherweise kostenpflichtig, manche Institute bitten aber nur die Männer zur Kasse und bieten Frauen ihren Service gratis an, um den Männer-Frauen-Anteil etwa ausgeglichen zu halten. Informieren Sie sich am besten im Vorfeld über anfallende Kosten und Ähnliches.