Heizungsregler defekt - was tun?

Wenn der Heizungsregler versagt kann es ganz schön ungemütlich werden – wie Sie ihn wieder zum Laufen bringen, können Sie hier erfahren.


Wenn der Heizungsregler versagt, bedeutet das im Endeffekt, dass entweder der Heizkörper mit voller Kraft heizt und somit Temperaturen um die 28 Grad im Wohnzimmer herrschen, oder, und dieser Fall ist vermutlich der etwas unangenehmere, der Heizkörper gar nicht mehr heizt. Auch wenn bei den ersten Anzeichen eines Defekts des Reglers das selbständige Beheben noch möglich ist, sollte der Regler in naher Zukunft gegen einen neuen ausgetauscht werden, da diese Probleme sonst immer wieder auftreten und irgendwann nur mehr der Wechsel des Reglers das Problem lösen kann, was im tiefsten Winter an einem Freitagabend sehr unangenehm sein kann...

Erste Hilfe beim Regler

  • Der Heizungsregler ist mit einer Rohrschelle an der Heizung angebracht. Mit einem Schraubenzieher sollte man die Schelle vorsichtig öffnen. Der Heizungsregler sollte während des Vorgangs auf die Stufe 5 bis 6 gestellt werden. Nach dem Öffnen kann man mittig einen silbernen Stift erkennen, welcher der Grund für das Versagen der Temperatureinstellung beim Heizkörper ist.
  • Zu Beginn sollte mit den Fingern versucht werden, den Stift hineinzudrücken beziehungsweise hinauszuziehen. Sollte der erste Versuch mit den Fingern nicht funktionieren, kann man auch – bei vorsichtigem Umgang – eine kleine Zange verwenden. Die Priorität liegt nur darin, dass der Stift nicht verbogen wird, kleine Kratzer hingegen machen nichts und beeinträchtigen den Regler in späterer Folge nicht weiter.
  • Bevor man den Heizungsregler wieder montiert, sollteman den Stift mit WD40 (Schmierung) besprühen, damit in den nächsten Monaten keine weiteren Probleme auftreten können.

Wenn es wieder warm wird

  • Sollte der Heizungsregler auf Grund der obigen Beschreibung wieder voll intakt sein, ist es sehr ratsam einen Fachmann zu Rate zu ziehen und eventuell die Heizungsregler zu tauschen. In diesem Fall ist die Frage sollte man sich die Frage stellen, wie alt diese sind und ob neue eventuell energiesparender sind.
  • Sollte die oben angeführte Beschreibung nicht den gewünschten Effekt erzielen, ist es ratsam mit der Haushaltsversicherung in Kontakt zu treten und einen Installateur zu bestellen, der sich dem Problem annimmt.