Heizungsrohre verlegen: so geht's

Mit den richtigen Tipps können Sie einfach und unkompliziert Ihre Heizungsrohre selber verlegen und zusätzlich die Kosten für einen Handwerker sparen.


Wer den Handwerker sparen und die Heizungsrohre selbst verlegen möchte oder über gutes handwerkliches Geschick verfügt, der sollte ein paar Hinweise für das Verlegen der Rohre beachten. Im folgenden erhalten Sie eine kleine Anleitung für das eigenständige Verlegen von Heizungsrohren.

So werden Heizungsrohre selbst verlegt
Die einfachste Methode, Heizungsrohre zu verlegen, stellen Kunststoff-Rohre dar. Hierbei handelt es sich um ein komplettes System, welches aus den Rohren selbst und sogenannten Fittings (dies sind Reduzierungen, Winkel, Anschlüsse, T-Schücke und dergleichen) besteht. Zunächst einmal wird ein Schweißgerät benötigt, damit die Heizungsrohre mit den Fittings verbunden werden können. Zu Beginn des Verlegens der Rohre muss man das jeweilige Rohrende und das dazugehörige Fitting für ungefähr fünf bis zehn Sekunden auf das Schweißgerät legen. Hierdurch werden beide Komponenten angeschmolzen. Sobald dies geschehen ist, steckt man Rohr und Fitting zusammen und wartet, bis dieses erkaltet ist. Natürlich wird auch ein Heizkörperventil benötigt. Dieses wird in den Heizkörper hinein gedreht. Jeweils eines wird für den Einlass und eines für den Auslass des Heizkörpers benötigt. Die Ventile müssen so installiert sein, dass die Heizungsanlage auch dann noch funktioniert, wenn beide Ventile für das Entfernen des Heizkörpers abgedreht werden. Um die Ventile einzubauen, geht man folgendermaßen vor: in das Ventil kommt ein Fitting aus Kunststoff und das Endstück des Verntils wird an das Heizungsrohr angeschweißt. Fertig. Für alle Komponenten, die ineinander gesteckt werden müssen, bietet sich eine Dichtungsmasse an. Auch Hanf kann verwendet werden, um alle Verbindungen abzudichten, damit Halt und Zuverlässigkeit in der Funktionalität gegeben sind.

Weitere Tipps
Das Kaufen eines Schweißgerätes ist nicht sehr billig. Der Preis liegt bei etwa 300 Euro. Daher ist es sinnvoller, das Gerät in einem Baumarkt zu leihen. Dafür fällt lediglich eine kleine Gebühr an. Im Anschluss an das Verlegen sollten die Rohre noch isoliert werden. Dies hat zur Folge, dass nur die Heizkörper Wärme abgeben und der Boden und die Wände so nicht an den Stellen, an denen die Rohre verlaufen, warm werden. Die Heizungsrohre sollten außerdem keinen direkten Kontakt mit dem Putz oder dem Boden haben. Die Wärme verursacht eine Bewegung der Rohre und zudem können Geräusche entstehen. Dies kann mit einer kompletten Isolation verhindert werden.