Heizungszubehör kaufen - was gehört dazu

Wer Heizungszubehör kaufen möchte, findet eine große Zahl an Produkten – je nach Heizungsart sind die unterschiedlichsten Teile erhältlich.


Heizungszubehör zu kaufen ist für den Laien fast schon eine Wissenschaft für sich. Handelt es sich bei der Heizung um eine Pelletheizung oder eine Heizung mit Gasbefeuerung, eine Ölheizung oder eine Elektroheizung? Denn: Die meisten Teile können nur für den entsprechenden Heizungstyp verwendet werden. Gasheizungen benötigen andere Zuleitungen als Ölheizungen, Öfen mit Pelletverbrennung spezielle Ableitungen und Ähnliches.

Zubehör für die Heizungsanlage
Damit der Kunde schnell das richtige Heizungszubehör kaufen kann, werden die Teile bei den Händlern verschiedenen Bereichen zugeordnet. So gibt es oftmals die Warengruppen Pellets und Holz, Zubehör für Gas- und Ölheizungen sowie Ausdehnungsgefäße in den unterschiedlichsten Ausführungen. Die Absperrungen sind häufig nochmals unterteilt in Kugelhähne, Muffenschieber und Schrägsitzventile, die Ausdehnungsgefäße in Heizungsausdehnungsgefäße, Zubehör, Brauchwasserausdehnungsgefäße und Spezialgefäße für Solaranlagen.

Zu der größten Warengruppe gehört der Brennerbedarf, da die verschiedenen Arten jeweils ganz spezielle Anforderungen stellen. Der Ölbrenner braucht anderes Zubehör als Mischsysteme, auch die Werkzeuge unterscheiden sich je nach Heizung. Hinzu kommen die verschiedenen Düsen mit entsprechendem Zubehör, Steuergeräte, Feuerungsautomaten und Zündelektroden, Pumpen für Ölbrenner sowie entsprechende Filter und Entlüfter.

Für die Tanks sind die unterschiedlichsten Armaturen im Programm, Zugbegrenzer gehören auch zu den Dingen, die man als Heizungszubehör kaufen kann. Die nötigen Pumpen unterscheiden sich in Brauchwasserpumpen oder normale Heizungsumwälzpumpen sowie Zirkulations- und Umwälzpumpen, die wieder anders arbeiten. Um das verwirrende Bild zu vervollständigen, bilden Kesselsicherheitsarmaturen, Zonenventile, thermische Ladeventile und Heizkreissets sowie Stellmotoren einen eigenständigen Bereich.

Zubehör für Heizkörper
Etwas einfacher kann der Laie Heizungszubehör kaufen, wenn es um den Heizkörper selbst geht. Auch hier sind die Begriffe verwirrend, doch unter einem Begriff wie zum Beispiel Wärmemengenzähler können sich die meisten Menschen zumindest etwas vorstellen.

Klassisches Zubehör für den Heizkörper sind Thermostatventile, Thermostatköpfe, Verschraubungen und Hahnblöcke für den Rücklauf oder Manometer (Druckmessgerät) respektive Thermometer. Zur Regeltechnik für Heizungen gehören Schaltuhr, Heizungsregelung, Thermostate und Stellantriebe, für die meisten Menschen ebenfalls ein Bereich mit sieben Siegeln.

Am simpelsten zu verstehen und zu kaufen sind die notwendigen Dinge zur Befestigung eines Heizkörpers. Das dieser nicht einfach mit einem Nagel an der Wand befestigt werden kann dürfte jedem klar sein, ebenso wie, dass ein tiefes Loch in die Wand muss und der Heizkörper einer besonderen Befestigung bedarf. Nachdem das Loch gebohrt wurde, muss ein entsprechender Dübel in die Wand, mit Schrauben, Muttern, Rohrclips, Lochband, Stockschrauben sowie Rohrschellen und Unterlegscheiben ist der Heizkörper sicher an der Wand anbringbar. Heizungszubehör kaufen sollte der Laie auf jeden Fall nur, wenn er sehr genau weiß, was benötigt wird – der Einbau selbst gehört auf jeden Fall in die Hände eines Fachmanns.