Herpes Hausmittel gegen lästige Lippenbläschen

Nicht nur spezielle Anti-Herpes Cremes sondern auch Herpes Hausmittel können helfen, den Ausbruch der lästigen Lippenbläschen zu verhindern oder zumindest einzudämmen.


Die meisten Menschen kennen und fürchten sie, die lästigen Lippenbläschen, die auch als Herpes bekannt sind. Bei Herpes handelt es sich um eine Viruserkrankung, Auslöser sind oft ein geschwächtes Immunsystem, Stress, Ekel, Sonneneinstrahlung oder andere Infekte. Charakteristisch für Herpes sind die kleinen Bläschen, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind. Durch die Bläschen ist die Haut gespannt, schmerzt und juckt. Nach einiger Zeit platzen die Bläschen auf, trocknen aus und heilen ab. Der Verlauf einer Herpeserkrankung dauert meist bis zu 10 Tagen. Herpesviren bleiben nach einer Ansteckung lebenslang im Körper und können jederzeit wieder ausbrechen.

Erste Maßnahmen
Auch wenn die Ansteckung unbemerkt verläuft, so ist das erste Anzeichen eines Herpesausbrauchs ein Brennen und Jucken der Lippe. Um den Ausbruch zu verhindern oder zumindest einzudämmen, ist schnelles Handeln ratsam. Wer keine Anti-Herpes Creme im Hause hat, der kann das Fortschreiten der Infektion mit einem Eiswürfel aufhalten. Diesen dazu einfach in ein sauberes Taschentuch wickeln und anschließend die betroffene Stelle gut kühlen. Die Anwendung sollte mehrmals wiederholt werden, jedoch muss jeweils ein neues Tuch verwendet werden, um eine Schmierinfektion zu verhindern.

Die wirksamsten Herpes Hausmittel
Zu den wirksamsten Hausmittel gegen Herpes gehören unter anderem Zahnpasta und Seife, denn beides trocknet die Bläschen aus. Die Zahnpasta sollte über zwei Stunden einwirken. Mit der Seife wird die betroffene Stelle eingeseift, den Seifenschaum danach einfach trocknen lassen. Wichtig ist in beiden Fällen, dass die heilende Substanz immer (!) mit einem Wattestäbchen und niemals mit dem Finger aufgetragen wird. Dies ist äußerst wichtig, um zu verhindern, dass der Erreger andere Körperstellen infiziert. Effektiv ist außerdem, die Bläschen mehrmals täglich mit einer Hamamelistinktur, Kampfer-Spiritus oder Alkohol zu betupfen. Besonders empfehlenswert da entzündungshemmend sind außerdem Honig und Knoblauch. So sollte die betroffene Stelle mehrmals mit Honig oder einer frisch geschnittenen Knoblauchzehe abgetupft werden. Wundheilend wirkt Kamillentee. Einfach ein Tuch damit tränken und über die Bläschen legen.

Heilen mit den richtigen Lebensmitteln
Viele Menschen schwören bei einer Herpeserkrankung auf die Kraft bestimmter Lebensmittel. Besonders wirksam sollen Lebensmittel sein, die Lysin enthalten. Dazu gehören Milch- und Molkeprodukte, Kartoffeln, Linsen, Eier, Fleisch, Bierhefe oder Soja. Auch Grünkohl soll sich positiv im Kampf gegen Herpes auswirken: Entweder zwei bis drei Gläser frisch gepressten Grünkohlsaft trinken oder ein Tuch mit dem Saft tränken und über den Herpes legen.