Herrenjacken und Herrenmäntel

Erfahren Sie hier welche Auswahl es im Bereich Herrenjacken und Herrenmäntel gibt und finden Sie das passende für ihren Stil.


Nicht nur Frauen haben die Qual der Wahl im Jacken- und Mantelbereich, auch für Herren bietet sich in den Modegeschäften eine mannigfaltige Auswahl an Mänteln und Jacken. Dabei gibt es für jeden Stil, sei er klassisch, trendig oder sportiv, den richtigen Begleiter. Wir möchten Ihnen die gängigen Modelle im Bereich der Herrenjacken und Herrenmäntel auf den folgenden Seite vorstellen. Zunächst folgt jedoch ein kurzer Überblick über die Klassiker.

Die Daunenjacke
Die mit Daunen gefüllten Nylonjacken wurden von Bergsteigern erfunden, die sich in luftiger Höhe besonders vor Wind und Kälte schützen mussten. Mittlerweile zählen Daunenjacken in der kalten Jahreszeit zu den klassischen Begleitern im Freien. Sie haben den Vorteil trotz ihrer enormen isolierenden und wärmenden Wirkung federleicht und pflegeleicht zu sein. Ende der achtziger Jahre wurde die Daunenjacke zum Symbol der HipHop-Bewegung und wird daher eher von sportiven Herren getragen.

Der Parka
Der Parka gehört zu den vielen Kleidungsstücken im Bereich der Herrenmode, die es geschafft haben vom militärischen Kleidungsstück auch in den Privatbereich vorzudringen. Parkas sind lange, meist gefütterte Anoraks mit Kapuze, die auf Höhe des Beckens zwei große, geräumige Taschen aufweisen. In den sechziger Jahren wurde der Parka gerne von den englischen Mods getragen, die in ihm ein wahres Modestatement sahen. Heute ist der Parka vornehmlich als Ski- oder Snowboardjacke bekannt.

Chesterfield und Ulster
Der Chesterfield ist der klassische Herrenmantel, der am besten über einem Anzug getragen wird. Dieser Wollmantel besitzt eine zweireihige, verdeckte Knopfleiste, ist leicht tailliert geschnitten und weist zusätzlich eine Billettasche auf. Der Chesterfield ist die erste Wahl für elegante und klassische Herren.
Dem Chesterfield sehr ähnlich ist der Ulster, ein zweireihiger Mantel aus robustem Stoff, der mit Manchettenärmeln und Rahmentaschen versehen ist. Der klassische Ulster ist wadenlang und aus schwerem Tweed gefertigt. Das Innenfutter besteht meist aus Englischleder oder Baumwollflanell. Daher ist der Ulster auch die wärmende und robuste Alternative zum Chesterfield.

Dufflecoat oder Düffelmantel
Der Dufflecoat ist ein dreiviertellanger Mantel mit einer einreihigen Knopfleiste, der meist aus einem schweren Wollstoff gefertigt ist. Der Mantel verfügt außerdem über eine Kapuze, die im Mantelbereich nur er aufzuweisen hat, und Knebelverschlüssen aus Holz, Horn oder Kunststoff. Heute wird der Dufflecoat zum sportiven College-Look getragen. Seinen Namen verdankt der Dufflecoat dem Obermaterial mit dem er versehen ist, das aus der belgischen Stadt Duffel stammt.