High Heels tragen - Elegant und gesundheitsgefährdend

Bei diesen Schuhen spalten sich die Meinungen von Frauen und Männern. Für die Männer sieht es klasse aus, für die Frauen zwar auch, aber ist High Heels tragen überhaupt gesund?


Sie sind legendär. Rot glänzende Schuhe, die auf einem zehn Zentimeter hohen Absatz thronen und jeden Betrachter staunen lassen. High Heels sind der Inbegriff weiblicher Erotik. Wie kein anderer Schuh verkörpert er die Eleganz und Anmut der Trägerin. Ursprünglich stammen die ersten Absatzschuhe aus Saudi Arabien, wo sie Damen ermöglichen sollte, trockenen und sauberen Fußes durch die Straßen zu gehen.

 

Veränderte Körperhaltung

  • Ab einer Höhe von zehn Zentimetern spricht man offiziell von High Heels. Diese können unterschiedlich geformt sein und alle Farben des Regenbogens annehmen.

 

  • High Heels sind das modische Accessoire selbstbewusster Frauen. Sie verlängern optisch das Bein und führen zu einer veränderten Körperhaltung. Die Hüften und der Po treten deutlicher hervor und der typische wiegende Gang entsteht. Natürlich nur bei geübten Trägerinnen.

 

  • Nicht selten sieht man unsichere Frauen über Kopfsteinpflaster schwanken. So schön diese Schuhe auch sind, der Anatomie des Fußes entsprechen sie in keinster Weise. Und hier beginnt das Problem. Denn immer mehr Frauen gefährden ihre Gesundheit, indem sie viel zu oft High Heels tragen.

 

Abwechslung

  • Zu betonen sind bei der Diskussion um hohe Schuhe und Gesundheitsgefahren stets zweierlei Dinge: Das Tragen von Schuhen mit Absatz ist im Allgemeinen völlig unbedenklich. Die Höhe des Absatzes ist von Bedeutung. Und zweitens: Wenn Frau gelegentlich Schuhe mit Schwindel erregend hohen Absätzen trägt, ist auch dagegen nichts einzuwenden. Die Betonung liegt auf gelegentlich.

 

  • Orthopäden empfehlen jeder Frau Schuhe mit Absatz und flache abwechselnd zu tragen. Eine derartige Lebens- und Trageweise schont ihre Füße und lässt sie auch in Zukunft sicher und schmerzlos gehen. Die Vernunft wird aber häufig ausgeschaltet, wenn es um High Heels geht. Viele Frauen lieben ihre hohen Schuhe und tragen sie täglich.

 

High Heels tragen: Die Auswirkungen

  • Die Liste der möglichen Fußdeformationen ist lang und plagen manche High Heels Süchtige ihr ganzes Leben. Die verschiedenen Krankheiten haben sogar schon einen eigenen Fachbegriff erhalten: Man spricht vom so genannten „Cinderella Schuh Syndrom“. Das gesamte Körpergewicht lastet manchmal nur auf den Zehenspitzen, was langfristig zu einer Verkürzung der Wadenmuskulatur führen kann. Die Achillessehne verkürzt sich, das Fußskelett verändert sich dauerhaft und die Beine werden schlechter durchblutet. Knickt man mit dem Absatz auch noch um, sind Bänderrisse schon vorprogrammiert.

 

  • Andere Veränderungen des Fußes sind der Senkfuß, der Spreizfuß oder Krallenzehen. Bei all diesen Formen verändern sich die Zehen, um sich an die Form der Schuhe anzupassen. Häufig hilft nur noch eine Operation, die Missbildung wieder zu beheben.

 

  • Neben diesen ganzen unappetitlichen Krankheiten sind auch Leib und Leben in Gefahr, wenn die hohen Schuhe selbst beim Autofahren nicht ausgezogen werden.

 

  • Also, liebe Damen, setzten Sie die Schuhe gezielt ein, um zu verblüffen oder Aufmerksamkeit zu erlangen. Denn tägliches High Heels Tragen führt selbst bei dem motiviertesten Betrachter irgendwann zur Langeweile.