Hilfe bei Blähbauch: Diese Tipps helfen wirklich

Keiner spricht darüber, aber viele haben darunter zu leiden. Welche Empfehlungen und Hausmittel eine wirkliche Hilfe bei Blähbauch sind.


Sie sind oft gebläht und fühlen sich dadurch dick und unwohl? Vielleicht sind Sie ja bereits in Ihren normalen Aktivitäten eingeschränkt und trauen sich nicht mehr aus dem Haus? Dann brauchen Sie dringend Hilfe bei Blähbauch und sollten schnellstmöglich etwas dagegen unternehmen. Blähungen oder auch Meteorismus sind eine übermäßige Ansammlung von Gasen im Verdauungstrakt. Um diese zu bekämpfen, müssen erst einmal die Auslöser herausgefunden werden. Da es oftmals an der Ernährung liegt, sollten Sie zum Beispiel abends auf kohlartiges Gemüse, rohe Zwiebeln, Bohnen, Rohkost und zu viel Obst verzichten, denn all das ist schwer zu verdauen und führt zur Luftansammlung im Bauch. Achten Sie darauf, dass Sie beim Essen oder Reden nicht zu viel Luft schlucken, denn auch das kann zu Blähungen führen. Auch kohlensäurehaltige Getränke können ein Auslöser für Ihr Unbehagen sein, denn Kohlensäure bläht den Magen auf. Trinken Sie stattdessen lieber stilles Wasser und Tee, dann bleibt der Bauch schön flach. Ein weiterer Grund für einen Blähbauch kann auch eine gestörte Darmflora sein. Um diese wieder aufzubauen, hilft der regelmäßige Verzehr von probiotischen Milchsäurebakterien, wie man sie in Joghurt findet. Auch regelmäßiger Sport kann eine Hilfe bei Blähbauch sein.

Fenchel, Anis, Kümmel oder die altmodische Wärmflasche
Wenn Sie akut unter einem geblähten Bauch leiden, könnte Ihnen folgende Hilfe bei Blähbauch Linderung bringen. Machen Sie sich eine Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen warm und legen Sie sich diese auf den Bauch. Außerdem kann das regelmäßige Trinken von Fenchel- oder Anistee
als vorbeugende Maßnahme getätigt werden. Das ist aber auch eine wirksame Maßnahme, wenn die Blähungen bereits aufgetreten sind. Das Einreiben des Bauches mit angewärmtem Kümmelöl kann ebenfalls entspannen (bitte nur im Uhrzeigersinn ausführen). Oder Sie legen sich auf den Rücken und fahren in der Luft Rad. Das löst unangenehme Gasansammlungen und der Bauch entspannt sich wieder.

Wenn nichts hilft, dann einen Arzt aufsuchen
Sollten Sie regelmäßig unter einem Blähbauch leiden und die Hilfe bei Blähungen keine Abhilfe schaffen, dann ziehen Sie unbedingt Ihren Arzt zurate, damit dieser eine ernsthafte Erkrankung oder eine Unverträglichkeit ausschließen kann.