Hilfe bei Blähungen - Hausmittel

Hilfe bei Blähungen erhalten Sie nicht nur medizinisch, sondern auch mit den richtigen Hausmitteln können Sie lästigen Winden vorbeugen.


Wie sagt der Volksmund so schön: "Jedes Böhnchen gibt ein Tönchen!". Mit den richtigen Hausmitteln und einigen Tipps bekommen Sie die Hilfe bei Blähungen, die Sie brauchen.

Was sind lästige Winde

Blähungen sind Symptome, aber keine eigenständige Krankheit. Wenn man viel Luft im Darm hat, entstehen solche Winde. Solch heiße Luft entsteht meist durch falsche Ernährung, hastiges Essen oder gar durch Stress. Eine Reihe von Darmerkrankungen kann aber auch die Ursache für übermäßig viel Luft im Darm sein.

Hausmittel, die bei Blähungen helfen können
01. Trinken Sie eine angewärmte Milch, welche Sie mit etwas Kümmel würzen. Oder geben Sie etwas Kümmel in ihren Tee.
02. Um im Darm weniger Gase zu erzeugen, sollten Sie ihre Nahrung gut und gründlich kauen.
03. Trinken Sie weniger Bier, denn vor allem obergäriges Bier hat einen hohen Kohlensäuregehalt welcher zu Blähungen führen kann.
04. Wenn Sie gern sehr frisches Obst essen, trinken Sie dazu kein Wasser.
05. Wenn Sie die Möglichkeit und die Zeit haben, gehen Sie nach dem großen Essen eine Runde spazieren, das reduziert die Gasbildung.
06. Wenn Sie fettes Essen zu sich nehmen, wie z.B. Bratkartoffeln oder Schweinefleisch, würzen Sie es gut mit Kümmel. Oder würzen Sie eine Quarkspeise mit Kümmel und reichen diese als Vorspeise. Denn der Kümmel hilft ihnen dabei, blähungsfrei zu verdauen.
07. Wenn Sie einen frischen Salat essen, geben Sie etwas Fenchel hinzu.
08. Nehmen Sie keinen frischen Salat oder Rohkostsalat nach 19:00 Uhr zu sich, dieser wird nicht mehr verdaut und beginnt zu gären.
09. Übergießen Sie zwei Teelöffel Dillsamen mit kochendem Wasser und lassen es circa 10 Minuten ziehen. Trinken Sie davon eine Tasse morgens und die andere am Abend. Das hilft ihnen, wenn Sie unter chronischen Blähungen leiden.
10. Nehmen Sie sich ein Glas lauwarmes Wasser und geben zwei Teelöffel naturtrüben Apfelessig und einen Teelöffel Honig dazu. Trinken Sie dies nach dem Essen.
11. Hilfe bei Blähungen benötigen auch Kleinkinder. Da können milde Anis-, Kümmel- oder Fencheltees Abhilfe schaffen.
12. Hilfe bei Blähungen erhalten Sie auch, wenn Sie statt Gebratenem etwas Gekochtes essen.