Hilfe gegen Pickel

In Drogerien und Apotheken gibt es sehr viele Mittel, die eine Hilfe gegen Pickel versprechen, doch oft kosten sie sehr viel Geld und bewirken nur sehr wenig.


In der Regel hat man das erste Mal in der Pubertät mit lästigen Pickeln und unangenehmen Mitessern zu tun. Durch die Umstellung der Hormone verändert sich auch die Haut, wird unreiner und neigt zur Bildung von Pickeln. Da diese nicht nur optisch stören, sondern auch schmerzhaft sein können, gibt es viele Mittel, die Hilfe gegen Pickel versprechen.

 

 

Hilfe gegen Pickel aus der Drogerie oder der Apotheke

  • Die unterschiedlichsten Hersteller bieten eine große Auswahl von Anti-Pickel-Produkten an. Diese bekommt man als Cremes, Lotionen, Peelings oder Waschgels. Doch in der Regel kosten diese Mittel sehr viel Geld und das Resultat lässt häufig auf sich warten.
  • Zinkpaste hingegen kostet nur wenige Euros, ist in jeder Drogerie und Apotheke erhältlich und stellt eine wirkliche Hilfe gegen Pickel dar. Die Paste wird abends vor dem Schlafengehen auf die Pickel aufgetragen und kann dann über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen sollte man die Reste der Paste mit klarem Wasser abwaschen und schon nach kurzer Zeit kann man sehen, wie die Pickel immer mehr austrocknen, bis sie schließlich komplett verschwinden.
  • Ein weiterer Vorteil der Zinkpaste besteht darin, dass sie frei von jeglichen Parfümen und Parfümstoffen ist und die Haut so nicht zusätzlich noch reizt.

 

Hausmittel als Hilfe gegen Pickel

  • Doch nicht nur die Mittel aus der Apotheke oder der Drogerie könne gegen Pickel helfen, sondern auch einige Hausmittel sind als Hilfe gegen Pickel geeignet. So kann man beispielsweise eine Maske aus Quark, Heilerde und etwas Salz anrühren. Diese verteilt man gleichmäßig auf dem Gesicht und lässt sie etwa 20 Minuten einwirken. Anschließend wird die Mischung einfach mit klarem Wasser abgewaschen. Dadurch verschwinden die Pickel zwar nicht sofort, aber wenn man diese Maske regelmäßig anwendet, wirkt sie wahre Wunder.
  • Von Hausmitteln wie Zahnpasta oder Zitronensaft sollte man allerdings lieber absehen, da diese der Haut schaden und die Pickel nur verschlimmern. Zahnpasta beispielsweise kann zu starken Entzündungen der Pickel führen und die betroffenen Hautpartien anschwellen lassen. Außerdem können die entzündeten Pickel unschöne Narben hinterlassen.