Hip Hop Style - was steckt dahinter

Der Hip Hop Style als Jugendkultur, Musikrichtung und modischer Stil hat seine Wurzeln in den amerikanischen Ghettos.


Entstanden aus der kreativen Energie von afroamerikanischen Jugendlichen ist Hip Hop heute eine der größten Subkulturen überhaupt und eine milliardenschwere Industrie, die hauptsächlich von der Rapmusik lebt. Die einzelnen Elemente der Hip Hop Kultur, unter anderem Rap, DJjing, Breakdance, Graffiti, Beat Boxing und Street Fashion sind als Resultat der Globalisierung mittlerweile weltweit verbreitet.

Old School Hip Hop Style

  • Die 70er und 80er werden aus heutiger Sicht als die Zeit des „Old Schools“ bezeichnet. Populär wurde Hip Hop durch die Erfolge von diversen Rap Crews wie Run DMC, NWA, Public Enemy und den Beastie Boys. Die Texte waren hochpolitisch, zugleich politisch inkorrekt, direkt und ohne Kompromisse. Die Szene war geprägt von den ärmlichen Verhältnissen der Ghetto Kultur, vom harten Leben auf der Straße und vom täglichen Kampf ums überleben.
  • Mit dem Aufkommen von Rapper wie LL Cool J wurde auch das Image und das Erscheinungsbild zunehmend wichtiger. Zum Old School Hip Hop Style gehören Adidas Sportschuhe und Trainingsanzüge, Kangoo Mützen und Goldschmuckimitate

Gangster Style

  • In den 90ern Jahren kam ein Trend auf, der sich auch ins neue Jahrtausend fortsetzte: Gangsterrap. Durch Rapper und Gruppen wie Tupac, Notorious B.I.G., den Wu-Tang Clan, 50 Cent, Snoop Dogg und Dr. Dre wurde das Image des Kriminellen zum Leitmotiv der Rapmusik und damit auch der Hip Hop Szene. kontroverse, gewalt- und drogenverherrlichende Texte sollten in einerseits provozieren, andererseits die Realität mit scharfen Pinselstrichen abbilden.
  • Mit dem Gangsterrap kam auch eine neue Kleidermode auf, die sogenannten „Baggy Pants“, Hosen die viel zu gross und meist sehr tief unter dem Gesäss getragen wurden. Dazu werden T-Shirts in Übergrössen oder Kapuzenpullover, sogenannte „Hoodies“ getragen. Als Accessoire zum Gangste Style sind schräg aufgesetzte Schirmmützen, so genannte „New Era Caps“, Schmuck oder Schmuckimitationen, sowie Basketballschuhe von Nike oder Adidas üblich.

Kommerzialisierter Hip Hop Style

  • Mit dem Erfolg von Rapmusik wurde eine ganze Industrie rund um Hip Hop gebaut. Zeitweise wurde alles Mögliche unter dem Label Hip Hop vermarktet, solange es sich verkaufte.
  • Auch Modelabels, welche sich auf den Hip Hop Style spezialisiert haben spriessen wie Pilze aus dem Boden. Die bekanntesten sind „FUBU“, Puff Daddy’s „Sean John“, Wu-Tang Wear“, Marc Ecko und Karl Kani.