Hobby Modellbau: Hier herrschen die Männer

Her mit Pinsel und Kleister. Und dann ran an die Maschine - das Hobby Modellbau ist für viele Männer eine willkommene Abwechslung im grauen Alltag!


Es gibt wenige Hobbys, die so speziell sind, dass sie nur von einer bestimmten Gruppe betrieben werden. Das Modellbau Hobby ist eines davon. Denn hier werden meistens nur Männer beziehungsweise Jungs tätig. Eine Voraussetzung ist es, dass man ein bestimmtes technisches Interesse an der Sache hat. Aus welchen Teilen besteht ein Flugzeug? Wie fügen sich Flügel und Rumpf zusammen? Wie sah dieses oder jenes historische Auto damals genau aus? Wer als Mann gerne bastelt, tut dies meist an eigenen Spielzeugautos oder eben an kniffligen Modellen von Bahnen, Autos oder Flugzeugen.

Gar nicht so einfach

  • Das Basteln ist oftmals ein langwieriger Prozess, der Fingerspitzengefühl und Ausdauer erfordert. Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen! In speziellen Spielzeugläden und Modellbaugeschäften findet man allerhand Bastelsets, die mit genauer Anleitung die einzelnen Teile und die Spezialfarbe zum Bemalen liefern. 
  • So ist das Modellbauen auch ein sehr vielfältiges Hobby, wobei unterschiedliche Anforderungen an den Bastler gestellt werden. Technisches Verständnis, sowie Feinmotorik, als auch die Kreativität zum Bemalen muss gegeben sein, damit das fertige Modell eine wahre Augenweide ist und nicht schief, krumm und lose zusammengefügt ist.

Zum Spielen oder Bestaunen

  • Es gibt verschiedene Arten von Modellen. Viele Bastler bauen ihre Modelle zusammen, um sie in einer Reihe mit anderen beendeten Arbeiten auszustellen. Beispielsweise stehen sie dann in einer Vitrine, die kunstgerecht ausgeleuchtet wird, um den perfekten Arbeiten auch die nötige Aufmerksamkeit einzuräumen. Diese Modelle sind nicht dafür gemacht, um mit ihnen zu „spielen“. Das heißt, dass sie nicht mit Motoren oder Ähnlichem ausgestattet sind, um diese abheben oder fahren lassen zu können.
  • Allerdings gibt es eine andere Art von Modellen, die sich gerade bei jüngeren Generationen großer Beliebtheit freut. Diese speziellen Modelle können fliegen oder verfügen über einen kleinen Antrieb, der die Möglichkeit bietet, sie fahren lassen zu können. Diese Modelle haben weniger Sammlerwert und können deshalb eher als Spielzeuge betrachtet werden.

Genauigkeit und Geschicklichkeit

  • Wichtig beim Zusammenbauen eines Modells ist, dass man genau nach Anleitung verfährt. Sonst kann es passieren, dass man sich zu Anfang eine Stelle verbaut, an der später noch etwas getan werden muss. Wer nicht ein detailgetreues technisches Verständnis hat, der kann so etwas nicht wissen und sollte deshalb den Anleitungen vertrauen, auch wenn man sich beim Bauen gerne dazu hinreißen lässt, schon etwas vorwegzunehmen.
  • Am Ende, wenn alles sitzt und passt und das Modell vollständig getrocknet ist, wird mit Farben hantiert. Hier kann der Kreativität freien Lauf gelassen werden und es muss sich nicht nach der Abbildung auf der Verpackung gehalten werden. Beim Hobby Modellbau ist definitiv Platz für Persönlichkeit und um das eigene Modell zu einem Unikat aufleben zu lassen.