Hochzeitskleid ausleihen - Möglichkeiten

Ein Hochzeitskleid ausleihen ist grundsätzlich möglich, aber nicht unbedingt günstiger als der Neuerwerb, denn es muss individuell angepasst sein und darf nicht beschädigt werden. Informieren Sie sich im Internet über aktuelle Angebote und Verkaufsstellen und behalten Sie die "Nebenkosten" im Blick.


Die eigene Hochzeit ist ein einmaliges Ereignis und ein ganz persönlicher Moment im Leben, der unvergessen bleiben wird. Welche Frau möchte an diesem Tag nicht auch ein ganz besonderes Kleid tragen? Von der praktischen Seite betrachtet, bedeutet das jedoch, dass ein in der Regel ziemlich teueres Brautkleid anschließend nicht mehr gebraucht wird. Wer nach einer Alternative sucht, kann sich daher auch ein Hochzeitskleid ausleihen.

Der Blick ins Internet kann ernüchternd sein

  • Im Grunde lässt sich heutzutage praktisch alles online bestellen. Doch wer ein Hochzeitskleid ausleihen möchte, wird ziemlich schnell feststellen, dass die Suche nach dem geeigneten Modell in diesem Fall nicht ganz einfach ist. Denn wer ein Hochzeitskleid ausleihen möchte, steht in den meisten Fällen schnell vor Ort in einem Brautmoden-Geschäft, das auf dieses Angebot ausdrücklich hinweist.
  • Hier kann der Blick ins Internet jedoch hilfreich sein, um entsprechende Adressen und Telefonnummern herauszufinden und sich im Vorfeld über das Angebot zu informieren, gerade wenn ein weiterer Anfahrtsweg unerlässlich bleibt. In manchen Fällen ist es auch sinnvoll, sich vor dem Besuch telefonisch über das Angebot zu erkundigen und eventuell einen Termin zu vereinbaren.

Vorsicht vor versteckten Nebenkosten

  • Der entscheidende Grund für einen persönlichen Besuch im Fachhandel ist, dass ein Brautkleid eben nicht so einfach von der Stange kommt, sondern individuell angepasst werden muss. Die Länge muss stimmen, häufig müssen die Träger verlängert oder gekürzt werden und der Sitz des Reißverschlusses exakt auf die Figur abgestimmt sein.
  • Wenn Sie das Hochzeitskleid ausleihen wollen, dann erkundigen Sie sich unbedingt danach, welche zusätzlichen Kosten durch diese Änderungen entstehen. Die nächste Frage ist, ob spätere Reinigungskosten bereits in der Leihgebühr enthalten sind oder nachträglich berechnet werden.
  • Für die meisten Kleider ist darüber hinaus im Vorfeld eine Kaution zu entrichten. Erkundigen Sie sich daher rechtzeitig und erwägen Sie, ob sich das Ausleihen wirklich lohnt, denn manche schöne Modelle sind neu gekauft nicht unbedingt teurer.