Hormonspiegel messen: Mittels Blutabnahme Hormonschwankungen feststellen

Oft ist ein hormonelles Ungleichgewicht die Ursache für geistige oder auch körperliche Beschwerden. Lassen Sie deshalb bei derartigen Problemen Ihren Hormonspiegel messen, um unter Umständen dann im Anschluss therapeutische Maßnahmen ergreifen zu können. Warum sollte man den eigenen Hormonspiegel messen lassen?


Bei vielen Menschen sind hormonelle Veränderungen die Ursache für körperliche oder auch geistige Beschwerden. Als körperliche Beschwerden sind hierbei unter anderem vermehrtes Unwohlsein, Hitzewallungen, Kreislaufprobleme, eine plötzliche Gewichtszunahme und Magen-Darm-Beschwerden zu nennen. Aber auch die geistigen Beschwerden, die durch eine Veränderung im Hormonspiegel ausgelöst werden können, sind nicht zu unterschätzen. Es handelt sich dabei vor allem um Konzentrationsschwierigkeiten, Depressionen und generelle Unlust, die zum Beispiel auch sexueller Natur sein kann.

Hormonelle Veränderungen

Aber natürlich sind hormonelle Veränderungen auch Teil der Entwicklung eines jeden Menschen. Die verschiedenen Entwicklungsphasen sind von diesen regelrecht geprägt. Am augenscheinlichsten ist wahrscheinlich die drastische Veränderung im Hormonspiegel in der Pubertät. Vor allem bei Personen männlichen Geschlechts wird nun das Sexualhormon Testosteron vermehrt produziert, was zur Steigerung der sexuellen Lust sowie zum Haarwachstum an verschieden Stellen des Körpers führt. Da hormonelle Veränderungen oftmals einige der benannten negativen Folgesymptome hervorrufen, kann es wichtig sein, den Hormonspiegel messen zu lassen.

Wann sollte man den eigenen Hormonspiegel messen lassen? 

Bei den Frauen sind vor allem die Wechseljahre eine Phase starker Hormonschwankungen, weshalb es sich für diese ganz besonders in dieser Phase empfiehlt, den Hormonspiegel regelmäßig ermitteln zu lassen und dementsprechend therapeutische Maßnahmen zu ergreifen. Aber generell ist es geschlechtsunabhängig wichtig sowohl bei geistigen- als auch bei körperlichen Beschwerden die hormonellen Werte feststellen zu lassen, um dessen Ungleichgewicht als mögliche Ursache festzustellen. Oft führt sexuelle Unlust des eigenen Partners zu schwerwiegenden Problemen in einer Beziehung. Dabei ist meist nur eine hormonelle Störung ursächlich dafür. Also ist besonders in einem solchen Fall eine Messung des Hormonspiegels angeraten, um dann bei schlechten Hormonwerten umgehend therapeutische Maßnahmen zu ergreifen und letztlich das Beziehungsaus zu verhindern.

Wie läuft das Messen vom Hormonspiegel genau ab?

In Deutschland werden Hormonspiegel oftmals von den (Haus-)ärzten mit einem Blutbild bestimmt. Eine einfachere und schmerzfreie Methode ist die Bestimmung mit Hilfe eines Hormonspeicheltests. Einige Fachlabore, wie Verisana (www.verisana.de) oder Censa, bieten diese Tests mittlerweile zum online bestellen an. Die Probenentnahme kann jeder selbst dann einfach zu Hause durchführen.