Hugo das Dschungeltier - Serien für Kinder

Ein kleines ungewöhnliches Wesen sorgt für enormen Wirbel und Aufregung; der kleine Hugo das Dschungeltier.


Er ist flauschig und frech, aber niemand weiß, was er eigentlich ist. Fest steht, er ist der Einzige seiner Art: Hugo das Dschungeltier! Seine Öhrchen erinnern etwas an einen Koalabären, andererseits erinnert er aber auch an ein Äffchen. Das Wichtigste aber, er ist unglaublich putzig und begeistert seit fast zwanzig Jahren Kinder und Erwachsene. 1993 fing alles mit dem ersten Film aus Dänemark an, in dem Hugo aus seinem Zuhause, dem Dschungel entführt wird, um einer gealterten Diva Gesellschaft zu leisten. Die möchte nämlich unbedingt ein ganz besonderes Haustier haben. Daraufhin beginnt für Hugo eine lange Reihe an Abenteuern. Im Original heißt der Film "Hugo das Dschungeltier" "Jungledyret Hugo".

Die Serie: Hugo das Dschungeltier
Nach dem zweiten Film, in dem Hugo wieder auf irrwitzige Art in Abendteuer gerissen wird, entsteht um den kleinen Frechdachs 2001 bis 2003 in Dänemark eine Serie mit 13 Folgen. In der Serie geht es hauptsächlich um Erfahrungen, die Hugo rund um die Welt reisen lassen. Von der großen Stadt schafft er es zurück in seine Heimat. Da bleibt er aber nicht lange, es gibt ja auch so viele Orte zu entdecken. Die Serie lief ab Ende 2003 das erste Mal in Deutschland auf Super RTL und wurde auf insgesamt vier DVDs veröffentlicht. 2008 erschien dann noch ein dritter Film, in dem Hugo auch noch ungewollt zum Filmstar wird.

Hugo das Dschungeltier und seine Freunde
Obwohl Hugo einzigartig ist, ist er nicht alleine. Im Dschungel spielt er mit den Affen und auch in der Stadt findet er schnell Freunde. Und die sind nicht nur tierisch, auch unter den Menschen findet Hugo neue Weggefährten. Außerdem passiert ihm in der Stadt etwas wunderbares, womit er vermutlich nie gerechnet hätte. Er begegnet der Füchsin Rita, die sich Hals über Kopf in das ungewöhnliche Wesen verliebt. Natürlich läuft auch das nicht ganz reibungslos ab, aber etwas Aufregung schweißt ja bekanntlich zusammen. So helfen ihm alle immer wieder aus der Klemme. Denn wegen seiner Einzigartigkeit sind immer wieder weniger nette Leute hinter Hugo das Dschungeltier her.