Hundemarke: Schmucke Identifizierung für den Hund

Die Hundemarke ist viel mehr als nur ein Anhänger für Hunde, denn die meistens aus Metall gefertigte Marke dient hauptsächlich zur Kennzeichnung von Haushunden.


Mit einer Hundemarke wird der Nachweis erbracht, dass die verpflichtete Hundesteuer vom Hundehalter bezahlt wurde. Vielerorts ist das Anbringen dieser Marke am Halsband des Hundes obligatorisch.

Der Sinn und Zweck einer Hundemarke

Die auf der Hundemarke eingeprägte Hundesteuernummer wird zusammen mit den Daten über Halter, Rasse, Farbe und Alter des Hundes bei der zuständigen Behörde im Computersystem gespeichert. Besonders hilfreich ist diese Nummer dadurch zur Identifizierung verloren gegangener oder aufgefundener Tiere. Diese können so schneller dem Besitzer zurückgebracht werden. Oft kann dem Vierbeiner dadurch ein kurzzeitiger Aufenthalt in einem Tierheim erspart bleiben. Sollte die Hundemarke einmal verloren gehen, kann gegen einen Unkostenbeitrag bei den meisten örtlichen Behörden problemlos ein Ersatz bezogen werden.

Individuelle und moderne Marken für den Hund

Ergänzend zu den konventionellen Hundemarken, hängen die Besitzer oft noch eine zweite mit an das Halsband. Auf dem Markt findet man mittlerweile Marken in allen erdenklichen Ausführungen. Von einem einfachen Herzchen bis hin zu Exemplaren mit Sujets vom Lieblingsverein bis hin zu Verzierungen mit Strass-Steinchen ist alles zu finden. Von neutralen Farben bis hin zu peppigen Farbtönen ist alles erlaubt. Wer viel im Dunkeln unterwegs ist, ist vielleicht mit einer LED- Hundemarke bestens bedient. Diese macht den Hund für seinen Besitzer und andere Fußgänger bereits auf eine weite Entfernung sichtbar. Im Internet findet man haufenweise Anbieter von solchen Anhängern. Diese können dann nach eigenen Vorstellungen und Wünschen individuell graviert werden. Zu beachten ist dabei, dass die Marke wetterbeständig und widerstandsfähig sein muss. Der Hund ist bei jeder Witterung im Freien. Deshalb sollte bei der Wahl der Marke auf die Verarbeitung besonders geachtet werden. Es lohnt sich daher sicher, nicht die billigste Ausführung zu wählen. Auch ein eingehender Preisvergleich ist empfehlenswert. Die Preise sind da recht unterschiedlich. Sinnvoll ist es, nebst dem Namen des Hundes, auch den Namen des Besitzers und dessen Telefonnummer eingravieren zu lassen. Vergessen darf man allerdings nicht, dass die Steuermarke der Wohngemeinde trotz dieses Anhängers am Halsband oder am Hundegeschirr sein muss. Fehlt diese Hundemarke, kann es, wie bereits erwähnt, zu einem Bußgeld kommen. Diese kann von Region zu Region unterschiedlich hoch ausfallen.