Hundetragetaschen - Hinweise zum Kauf und Anwendung

Hundetragetaschen haben mittlerweile ihren eigenen Platz in der Modewelt gefunden, denn diese Taschen haben sich aufgrund ihrer praktischen Funktionen und Vorteile durchsetzten können.


Nicht nur die Stars und Sternchen tragen ihre kleinen Lieblinge in Hundetragetaschen durch die Gegend, denn Hundetaschen gibt es zu jeden Zweck und Anlass. Es gibt kleine Formate, die leicht in der Handhabung sind und die Möglichkeit schaffen, auch im Kaufhaus oder bei großen Menschenansammlungen sicher und geborgen Ihren Hund mitführen zu können. Größere Modelle sind auch für Schlafeinheiten und längerem Aufenthalt geeignet, bis hin zu den Luxusmodellen unter den Hundetragetaschen, die nicht nur Raum für ein Nickerchen bieten, sondern eine komplette Einrichtung beinhalten, die das Füttern und Tränken auf kleinsten Raum ermöglichen.

Worauf müssen Sie beim Kauf von Hundetragetaschen achten?

  • Das Wichtigste bei der Auswahl der richtigen Hundetragetasche ist, dass Ihr Hund genügend Raum darin findet, sich entspannt hinlegen und auch ausstrecken kann. Eine Qual für Hunde sind Hundetragetaschen, die vorsehen, dauerhaft den Kopf außerhalb der Tasche zu tragen. Der Hund muss dringend auch die Rückzugsmöglichkeit in der Tasche finden, denn schließlich ist ihm der Weg zur Flucht verwehrt. Hunde lieben Höhlen und die damit verbundene Sicherheit. So wie ein fester Platz in der Wohnung für Sicherheit sorgt, so soll die Tasche für Vertrautheit unterwegs sorgen.
  • Um die richtige Größe für Ihren Hund zu finden, sollten Sie Ihren Vierbeiner vermessen und wiegen. Auf qualitativ guten Hundetragetaschen finden Sie immer Angaben dazu. Eine gute Tasche zeichnet sich besonders durch Stabilität aus. Ein fester Boden ist ein dringendes Muss für Hundetragtaschen.
  • Besonders vorteilhaft sind Modelle, die ein großes Sichtloch haben, so dass der Hund den Kopf jederzeit rausstrecken kann. Natürlich sollte es aber auch dauerhaft zu schließen sein, wenn Sie zum Beispiel Ihren Liebling vor Außeneinflüssen schützen möchten.

Wie machen Sie Ihren Hund mit Hundetragetaschen vertraut?

  • Geben Sie Ihrem Hund die Möglichkeit die Tasche zu erkunden. Es sollte Zeit für ausgiebiges Beschnüffeln zur Verfügung stehen. Führen Sie ihn langsam heran und lassen Sie ihn auch in der Wohnung in der Tasche liegen. Wenn sich der Hund mit der Tasche angefreundet hat, ist es Zeit, ihn hineinzusetzen, um ihn mit der Tasche hochzuheben.#
  • Halten Sie die Tasche dabei stabil und ruckeln nicht hin und her, um Sicherheit zu schaffen. Dann können Sie auch schon den ersten Spaziergang machen und schauen, ob ihr Hund weiterhin ruhig reagiert. Je mehr Vertrauen Ihr Hund in Sie und die Hundetragetasche hat, umso weniger kompliziert wird die Anwendung. Problemlos kann Ihr Hund dann auf Kommando rein und rausspringen.