Ideale Ergänzung zur Trachtenmode: Grandelschmuck

Bayerischer Schmuck mit Erinnerungsgarantie: Grandelschmuck.


Ihre beste Freundin heiratet demnächst und Sie sind noch auf der Suche nach einem passenden Hochzeitsgeschenk? Wenn sie zusätzlich noch eine Faible für ausgefallenen Schmuck hat und der bayerischen Kultur nicht abgeneigt ist, haben wir eine originelle Idee: Grandelschmuckstücke.

Hintergrund: Was sind Grandeln?
Grandeln ist ein Begriff aus der Jagd und bezeichnet eine Art von Trophäe. Als früher nur Fürsten und Landesherren das Recht auf Jagd hatten, galten solche Trophäen als Statussymbol. Meist waren es die Eckzähne von Wild, besonders Hirschen. Damit diese nicht einfach in der Schublade lagen, wurden sie zu wertvollem Schmuck verarbeitet, in der Anfangszeit ausschließlich Goldschmuck. Sehr viel später, als auch wohlhabendere Bauern jagen durften, gab es Grandelschmuck auch in Silber.

Edler Goldschmuck
Auch heute noch gibt es Grandelschmuck und das nicht nur für Menschen, die aktiv der Jagd nachgehen. Besonders individuell ist das Schmuckstück natürlich, wenn man eigene Trophäen verarbeiten lässt, aber auch für alle anderen sind Ketten, Ringe und Co. erhältlich. Besonders häufig findet man Grandelschmuck in hochwertiger Goldlegierung, meist wird dabei eine Kombination aus Rot- und Geldgolb eingesetzt. Die Grandeln werden nicht eingefärbt sondern bleiben naturbraun und geben dem Schmuckstück somit eine besonders authentische Note. Um das Naturmotiv weiterzutragen, werden typische Waldpflanzen gestaltet, oft ist Eichenlaub Bestandteil einer Kette. Perfekt zur Geltung kommt dieser Schmuck zur Trachtenmode oder Kleidung im Landhausstil. Aber Vorsicht: Grandelschmuck ist opulent und wird garantiert alle Blicke auf sich ziehen.

Besonderes Hochzeitsgeschenk
Grandelschmuck eignet sich aufgrund seiner Einzigartigkeit sehr gut als Hochzeitsgeschenk. Ein einfacher Ring kostet bereits um die 800 Euro, bei einem Collier muss mit dem doppelten gerechnet werden. Neben Schmuck im herkömmlichen Sinne gibt es auch Uhren oder Jagdmesser, die als wertvoller Grandelschmuck aufgemacht sind. Die aufwändig in Handarbeit hergestellten Stücke haben ihren Preis, sind für Liebhaber aber unbezahlbare Kleinode.