Ihre Katze hat kahle Stellen? Ursachen und Behandlungstipps

Ihre Katze hat kahle Stellen und Sie wissen weder warum noch, was sie dagegen tun können? Ein paar dieser Ratschläge können bestimmt Licht ins Dunkel bringen!


Ein Haustier zu haben bereitet einem meist viel Freude, aber wenn das eigene Tier sich quält und krank ist, leidet man fast genauso, als wäre man selber krank. Leider kann Ihnen Ihr Tier aber nicht sagen, was genau nicht in Ordnung ist. Man bemerkt etwas, zum Beispiel: die Katze hat kahle Stellen! Allerdings kann das viele verschiedene Gründe und Ursachen haben. Sie sollten dem Ursprung des Problems auf jeden Fall auf den Grund gehen und am besten auch Ihren Tierarzt um Rat fragen.

Die Katze hat kahle Stellen – Warum?

  • Ein Grund für die Stellen bei Katzen sind zum Beispiel Nahrungsmittelallergien. Sollten Sie vor kurzem das Futter gewechselt haben und Ihre Katze weist kurz danach einen Fellverlust auf, sollten Sie schnell zurück zum alten Futter wechseln. Lassen Sie die Allergie auch beim Tierarzt abchecken. So wissen Sie, auf welche Inhaltsstoffe Sie beim nächsten Futterkauf achten müssen.
  • Ein weiterer Grund für Haarausfall bei Katzen kann einer sein, der uns Menschen gar nicht so unbekannt ist: ein hormonelles Ungleichgewicht. Das kann natürlich auch nur ein Tierarzt endgültig feststellen. Des Weiteren kann die Haut der Katze gereizt und trocken sein oder das Fell von Parasiten befallen.

Wie kann man der Katze selber helfen?

  • Sie können die kahlen Stellen mit Distel-Öl einreiben, sollte das Problem behoben sein, müsste nach etwa einer Woche ein wenig nachwachsendes Fell zu sehen sein. Ist dies nicht der Fall, ist ein Besuch beim Tierarzt dringend anzuraten!
  • Eine andere Möglichkeit ist, Calendula-Öl mit abgekochtem Wasser zu verdünnen und die betroffenen Stellen damit mehrmals täglich einzureiben. Das mildert einen potentiellen Juckreiz und hilft oft gegen Pusteln, die manchmal mit den kahlen Stellen auftreten.
  • Was der Katze aber auf lange Zeit guttut: Mischen Sie jeden Tag einen Teelöffel Distel-Öl und 10 Milligramm pro Kilogramm Vitamin E ins Futter. Das unterstützt dauerhaft Haut und Fell und tut Ihrem Tiger gut. Dann heißt es bald hoffentlich nicht mehr: Unsere Katze hat kahle Stellen!