Inneneinrichtungen Ideen - Zeig mir, wie du wohnst und ich sage dir, wer du bist

Sich selbst neu einrichten, gleicht einem richtigen Abenteuer. Im Bau- und Einrichtungsmarkt ist die Auswahl riesengroß. Den Ideen für Inneneinrichtungen sind dabei keine Grenzen gesetzt.


Menschen sind verschieden. Diese Tatsache kann man am deutlichsten daran ablesen, wie jemand wohnt. Der notorisch blanke Student muss sich meist mit vorgefertigten Regal- und Schranklösungen begnügen, bei der Hausfrau wird man garantiert an prominenter Stelle platzierte Zeichnungen der Sprösslinge finden und der Manager legt vielleicht Wert auf einige ausgesuchte edle Kunstgegenstände.

Ideen Inneneinrichtungen
In der ersten eigenen Wohnung kann man sich im Prinzip bereits austoben und sich seine Wohlfühloase schaffen. Obwohl es meist nicht an Ideen mangelt, sind die finanziellen Mittel oft begrenzt, sodass Notlösungen und Standardmöbel fürs Erste genügen müssen. Erst zu einem späteren Zeitpunkt hat man die Gelegenheit, sich nicht nur praktisch, sondern auch schön einzurichten. Aus einem weißen Kellerraum entsteht ein Hobbykeller im Wild-West-Stil, aus der langweiligen Studentenbude eine hippe Retro-Lounge. Es kommt viel Kreatives zusammen bei den Ideen für Inneneinrichtungen.

Vorher Planen: Was will ich?
Soll eine Wohnung oder lediglich ein Zimmer neu eingerichtet werden, sollte vorher umfassend geplant werden, damit das Ergebnis auch den eigenen Erwartungen entspricht. Zeichnen Sie sich den Grundriss ab, ermitteln Sie die Maße und legen Sie fest, was später an welcher Position stehen soll. Neben den natürlichen Verhältnissen etwa Dachschrägen sollte auch die Wegeführung Beachtung finden. Wenn die neue Sitzgruppe später genau dort ihren Platz gefunden hat, wo Sie immer zum Balkon gehen, ist das nicht optimal. Holen Sie Informationen und Ideen ein, beschaffen Sie sich Möbelkataloge, stöbern in Fachzeitschriften oder recherchieren direkt vor Ort beim Discounter oder den Freunden.

Farb- und Lichtgestaltung
Neben den Möbeln sollten Sie sich auch darüber klar werden, wie die Farb- und Lichtgestaltung aussehen soll. Sie haben sich für eine weinrote Ledercouchgarnitur entschieden? Bei so einem Hingucker im Raum müssen die Wände dementsprechend dezent gestaltet sein, damit es auf Dauer nicht zu Unfrieden kommt. Natürlich ist das Ziel nicht, dass Ihre Wohnung aussieht wie einem Möbelkatalog entsprungen, denn Sie müssen sich vor allem wohlfühlen. Da wir aber den Großteil unseres Lebens in den eigenen vier Wänden verbringen, sollte die Atmosphäre stimmen. Diese kann man auch mit vielen indirekten Beleuchtungsquellen schaffen, die einen Raum in sanftes, unaufdringliches Licht tauchen.

Atmosphäre schaffen
Den finalen Touch erhält ein Raum durch die verschiedensten Dekorgegenstände und Wohnaccessoires. Dazu gehört die Wahl der Gardine, Stuhlauflagen genauso dazu wie Vasen, Kerzenständer oder Bilderrahmen.