Inseln im Mittelmeer: Hier gehts zum Urlaub

Es gibt zahlreiche schöne Inseln im Mittelmeer – zu denen neben den bekannten Urlaubsinseln Mallorca und Ibiza – auch die griechischen Sonneninseln Kreta und Zypern gehören


Zwischen dem europäischen, dem asiatischen und dem afrikanischen Kontinent liegt das europäische Mittelmeer. Es zählt zu den Nebenmeeren des Atlantischen Ozeans und ist außerdem ein Binnenmeer, das durch die Straße von Gibraltar mit dem Atlantik verbunden ist. Die zahlreichen Inseln im Mittelmeer bieten mit ihren schönen Stränden, dem blauen Wasser und den vielen Wassersportmöglichkeiten eine ideale Möglichkeit, seinen Urlaub zu verbringen. Der Mittelmeerraum ist bekannt für sein mediterranes Klima und ist für seine eigene Flora und Fauna bekannt.

Die bekanntesten Inselgruppen im europäischen Mittelmeer

  • Die Inseln im Mittelmeer teilen sich auf mehrere Inselgruppen auf. Zum einen gibt es die Balearen, deren Hauptinsel Mallorca ist. Außerdem gehören auch noch der toskanische Archipel, die Äolischen, die Ägadischen und die Pelagischen Inseln dazu.
  • Neben Malta mit Gozo, den Inseln der Lagune von Venedig, den kroatischen Inseln, den lonischen Inseln befinden sich auch die ägäischen Inseln im Mittelmeer. An dessen Westküste liegt außerdem die Iberische Halbinsel mit Spanien und Portugal.

Die beliebtesten Mittelmeerinseln

  • Zu einer der beliebtesten Inseln im Mittelmeer zählt auf jeden Fall Malta. Es ist reich an vielen Sehenswürdigkeiten sowohl im kulturellen als auch im historischen Bereich. Aber natürlich können Sie auch an den schönen Stränden entspannen, in kristallklarem Wasser baden oder die verborgenen Höhlen Maltas erforschen.
  • Mallorca ist natürlich bei allen deutschen Urlaubern beliebt. Jedoch hat die Baleareninsel nicht nur den Ballermann zu bieten. Die Insel ist auch bei Wanderern und Mountainbikern aufgrund ihrer vielseitigen Natur beliebt. Außerdem gibt es neben dem belebten Strand von Palma viele einsame Buchten, weiße Sandstrände und wunderschöne mallorquinische Fincas.
  • Die größte Insel im Mittelmeer ist Sizilien, die für ihre kulturelle Vielfalt bekannt ist. Neben zahlreichen historischen Stätten und Sehenswürdigkeiten findet auch der Genussmensch in der sizilianischen Küche garantiert etwas Leckeres. Nicht nur die vielen Zitronen- und Orangenhaine ziehen die Besucher an, sondern vor allem der Vulkan Ätna ist ein beliebter Publikumsmagnet.

Die Partyinsel Ibiza zieht vorwiegend junge Besucher an

  • Ibiza wird nicht nur durch das Nachtleben geprägt, sondern es ist auch eine der Inseln im Mittelmeer mit der schönsten Natur. Aufgrund ihrer biologischen Vielfalt und ihrer Kultur wurde die Insel Ibiza bereits 1999 zum Weltkulturerbe erklärt.
  • Die Insel Kreta ist die größte griechische Insel und bedeutet übersetzt Kreidefelsen. Sie ist zusammen mit Zypern die sonnigste Insel im Mittelmeerraum. Doch nicht nur die Landschaft Kretas wird Sie beeindrucken, sondern auch das große historische und kulturelle Erbe, das die Insel zu bieten hat.
  • Zypern ist die Geburtsinsel der Schönheitsgöttin Aphrodite und verwöhnt Sie außerdem an 340 Tagen im Jahr mit Sonne. Viele Sand- und Kiesstrände, steil abfallende Felsküsten und kleine Buchten offenbaren sich als Paradies für die Besucher Zyperns. Sie ist außerdem die waldreichste der Inseln im Mittelmeer.