Internet Trends erkennen: Mit diesen Tools ein Kinderspiel

Das Internet ist immer in Bewegung und verändert sich rasend schnell. Wer die neuesten Internet Trends erkennen möchte, hat trotzdem einige Hilfsmittel zur Verfügung. Die Analyse von Social Media wie Twitter oder Facebook sowie die Nutzung zahlreicher Google-Angebote helfen, neue Entwicklungen frühzeitig zu erkennen. Auch ein Blick in die USA, wo viele neue Trends entstehen, lohnt sich.


Das Internet ist immer in Bewegung und verändert sich schnell. Wer die neuesten Internet Trends erkennen möchte, hat dazu einige Hilfsmittel zur Verfügung. Die Analyse von Social Media wie Twitter oder Facebook sowie die Nutzung zahlreicher Google-Angebote helfen, neue Entwicklungen frühzeitig zu erkennen. Auch ein Blick in die USA, wo viele neue Trends entstehen, lohnt sich.

Blick auf USA und anglophonen Raum richten

  • So banal es klingt – die USA und häufig auch England sind Deutschland in Sachen Internet Trends fast immer einen Schritt voraus. Soziale Netzwerke wie Facebook oder Twitter waren etwa in den USA schon bekannt und beliebt, bevor sie auch in Deutschland Fuß fassten. Aktuelle Beispiele sind die Plattform Pintrest oder Spotted.
  • Vor allem, wenn es um die Games-Szene geht, lohnt es sich auch, einen Blick nach Asien zu werfen. Dort boomt die Szene und neue Entwicklungen zeichnen sich häufig viel früher ab, als in Deutschland.

Internet Trends erkennen: Google-Tools nutzen

  • Google stellt viele Tools bereit, die helfen, neue Entwicklungen zu erfassen. Das Neueste davon ist „Google Insight Search“. Nach dem Eintippen von Suchbegriffen wird das Suchvolumen für einen bestimmten Zeitraum angegeben und angezeigt, in welchen Gebieten diese Begriffe besonders häufig gesucht wurden.
  • Wenn es besonders aktuell sein soll, hilft „Google Hot Trends“, das über die täglichen Top-Suchbegriffe informiert. Leider existiert dieses Tool bislang nur in den USA, wer international ausgerichtet ist, kann davon hervorragend profitieren.
  • Wer Wert auf konkrete Zahlen legt, wählt das „Google External Keyword Tool“ und bekommt die exakten Suchzahlen bestimmter Begriffe angezeigt. Dies ist hilfreich, wenn man bereits einen Trend im Auge hat, den man weiterverfolgen möchte.

Von Sozialen Netzwerken profitieren

  • Soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook sind ebenfalls gute Indikatoren für kommende Internet Trends. Was bei Twitter in aller Munde ist, wird sicher auch demnächst allgemein Trend sein, das gleiche gilt für Facebook. Zwar ist es etwas langwierig sich durch zahllose Tweets zu lesen, doch die Mühe lohnt sich.
  • Auch die Seiten bekannter Blogger können eine wahre Goldgrube darstellen, wenn es darum geht, neue Internet Trends zu erkennen. Derartige Persönlichkeiten besitzen meist selbst ein gutes Gespür für Trends und reißen ihre Fans mit.