Internetadresse sichern - so geht's!

Wenn Sie sich eine Internetadresse sichern wollen, können Sie entweder nur die Domain oder direkt einen Server, auf den die gewünschte URL verweist, mieten.


Wenn Sie sich eine Internetadresse sichern, kann das ein durchaus lohnendes Geschäft sein. Aber genauso ist es für private Internetseiten, wie zum Beispiel einen Blog, erforderlich, sich rechtzeitig um die gewünschte Domain zu bemühen. Andernfalls könnte sie nämlich vergriffen oder teuer zu erkaufen sein. Gleichzeitig ist es aber auch wichtig, mehrere Angebote miteinander zu vergleichen. Den je nachdem, ob Sie nur eine Domain oder richtigen Webspace mieten, können die Preise stark variieren.

Warum sollte man sich eine Internetadresse sichern?

  • Hätten Sie die Domain „icloud.com“ vor etwas weniger als einem Jahr auf Ihren Namen registriert, wären Sie vermutlich heute Millionär. Apple bezahlte dem Besitzer erst kürzlich einen Millionenbetrag, nur um sich selbst diese Internetadresse sichern zu können. Das heißt, dass jede sogenannte URL bares Geld wert sein kann – vor allem, wenn sich namenhafte Unternehmen für die jeweiligen Namensrechte interessieren. Aber natürlich kann man auch für die private Homepage eine solche Internetadresse oder Domain gut gebrauchen.
  • Vor allem muss man aber schnell genug sein, denn aufgrund der hohen Verkaufspreise für manche Internetadressen, hat sich ein regelrechter Markt gebildet und es gibt spezielle Händler, die eine bestimmte Wunschadresse als eine Art Makler vermitteln.
  • Sollten Sie einen witzigen Einfall haben oder einen Namen wissen, den ein zukünftiges Produkt haben könnte, schauen Sie gleich auf „domain.de“ und prüfen Sie die Verfügbarkeit. Vielleicht ist das Ihre Chance!

Wie kann man sich eine Internetadresse sichern?

  • Grundsätzlich bestehen zwei Möglichkeiten: Sie können zum einen die reine Domain, wie zum Beispiel „mustermann.de“ mieten und später zu einem bestimmten Server weiterleiten lassen und zum anderen können Sie bei einem Provider Ihrer Wahl Webspace mieten, dem Ihre Wunschadresse zugeordnet wird.
  • Die erste Methode eignet sich vor allem, wenn Sie sich eine Internetadresse sichern wollen, um diese später zu verkaufen. Die zweite Methode ist für Besitzer einen eigenen Homepage interessant und dient somit der Einrichtung einer eigenen Webpräsenz.
  • Die Preise können bei beiden Alternativen stark variieren, von daher ist es lohnenswert, mehrere Anbieter miteinander zu vergleichen. Über die gängigen Suchmaschinen finden Sie viele verschiedene Provider mit ganz unterschiedlichen Preisen.
  • Für Ihre eigene Homepage sollten Sie einen Provider auswählen, der Ihnen möglichst viel Speicherplatz und Traffic zu einem angemessenen Preis bietet. Ebenso sollten Sie auf die jeweilige Vertragslaufzeit achten. Grundsätzlich gilt: je kürzer desto besser.
  • Wenn Sie Ihre Domain jedoch später verkaufen wollen, müssen Sie nur nach einem äußerst geringen Preis schauen und darauf achten, dass der jeweilige Anbieter automatisch Ihre Kontaktdaten für die Adresse in den gängigen Verzeichnissen hinterlegt. Andernfalls können Sie potenzielle Käufer nicht finden.