Jackets aus Feincord: der typische Lehrerlook?

Die Feincordjacke war – und ist es noch immer – zwar ein Lehrerklischee, doch nicht nur die Lehrer lieben den zeitlosen Trend, auch die Modewelt wird vom Cord eingeholt.


Wenn wir uns den typischen Mathematik- oder Lateinlehrer vorstellen, sind wir doch zugegebenermaßen dazu geneigt uns diesen Herrn in einem Jacket auszumalen. Und zwar nicht in irgendeinem Jacket, nein, in einem braunen oder schwarzen Jacket aus Cord, beziehnungsweise Feincord. Eine stereotypische Vorstellung also. Doch trifft diese Vorstellung auch wirklich auf unsere Lehrer zu? Und vorallem sind es nur sie, die diesem Stoff verfallen sind?

 

 

Der Lehrer und das Cord

  • Seit eh und je gibt es sicherlich Lehrer, die das Klischee des „Cord-Bekleideten“ bestätigen. Es ist wiederrum aber auch falsch zu behaupten, dass alle Lehrer diesem Kleidungsstil folgen. Feincord ist ein Gewebe, das hauptsächlich aus Bauwolle besteht und mit sogenannten Längsrippen versehen ist. Charakteristisch ist seine hohe Dichte an Längsrippen und die damit verbundene Stabilität. Das Gewebe zählt zu den leicht zu pflegenden und angenehm zu tragenden Kleidungsstoffen.
  • Ist es das was den Lehrer immer wieder zum altbewerten Feincordjacket greifen lässt? Seine leichte Handhabung und sein hoher Tragekomfort? Angesichts eines weiteren Vorurteils, das dem Bild des faulen und bequemen Lehrers entspricht, durchaus denkbar. Oder aber ist es das Klischee selber, das dem Lehrer das Jacket aus Feincord schmackhaft macht? Der Lehrer möchte sich als Lehrer fühlen, als Lehrer gesehen und respektiert werden, was ihn – vielleicht sogar unterbewusst – dazu verleitet, seinem eigenen Stereotyp zu folgen und damit das gewünschte Ansehen zu erreichen und das bestehende Langzeitimage des typischen Lehrers in Feincordjacket zu bestätigen.

 

Die Modewelt und das Cord

  • Doch nicht nur der Lehrer ist es, der das Cord liebt. Neben den älteren Leuten, die diesen langjährigem Trend befürworten, nimmt das Cord heutzutage auch seinen Einzug in die Modewelt und gewinnt damit mehr und mehr an Aktualität und Trendsicherheit. Immer öfter können wir das Jacket aus Cord in den sogenannten „Trend-Läden“ entdenken. Beim Durchblättern eines Modekatalogs strahlt uns auf Seite zehn ein junger Mann entgegen – gekleidet in Cord.
  • Wir erkennen: Das einstige Lehrerklischee ist auf bestem Wege sich zu regenerieren und sich auch bald in unseren Kleiderschränken heimisch zu fühlen. Ein Trend, den wir jedenfalls begrüßen können, denn der zeitlose Feincord ist schick – wenn auch nicht gerade an unserem Mathematiklehrer.