Kadefungin: Was ist bei der Anwendung zu beachten?

Das Medikament Kadefungin wird bei der Behandlung von Scheidenpilz eingesetzt und ist als Vaginalcreme, Vaginaltabletten und in Kombination erhältlich.


Frauen, die unter einer hefepilzbedingten Scheidenentzündung leiden, wird oft Kadefungin zur Behandlung verschrieben. Dieses Arzneimittel ist als Vaginalcreme, Vaginaltabletten oder in Kombination in der Apotheke erhältlich. Wie bei jedem Medikament sollten auch hier gewisse Anwendungshinweise beachtet werden.

Dosierung
Wenn der behandelnde Arzt keine andere Dosierunganleitung angegeben hat, sollte einmal täglich eine Vaginaltablette genommen werden. Die Vaginalcreme ist dreimal täglich anzuwenden, wobei hier die Menge von der Größe der erkrankten Hautflächen abhängt.

Nebenwirkungen
Zu den bekannten Nebenwirkungen von Kadefungin gehören örtliche Hautreizungen wie Brennen, Rötung und Stechen. Bei einer Überdosierung kann das Medikament zu Bauchschmerzen und Übelkeit beitragen.

Dauer der Anwendung
Für eine erfolgreiche Therapie ist eine ausreichend lange Anwendung anzusetzen. In erster Linie entscheidet der behandelnde Arzt aufgrund des Ausmaßes und des Ortes der Erkrankung über die Anwendungsdauer. Allgemein ist eine Anwendung von drei Folgetagen bereits ausreichend. Sollten die Beschwerden nach dieser Zeit nicht vollständig verschwunden sein, kann der Arzt eine weitere dreitägige Behandlung verordnen. Auch wenn sich die Beschwerden bereits vor Ablauf der empfohlenen Zeit verbessern, sollte die Behandlungszeit komplett eingehalten werden.

Schwangerschaft und Stillzeit
In der frühen Schwangerschaft sollte Kadefungin besser nicht angewendet werden. Ab dem vierten Schwangerschaftsmonat und in der Stillzeit sollte der Arzt die Anwendung ausdrücklich anweisen. Während der Schwangerschaft sollte bei Einnahme der Vaginaltabletten auf den Applikator verzichtet werden.

Sonstiges
Während das Medikament angewendet wird, sollten Intimhygienemittel nur angewendet werden, wenn dies vorher mit dem Arzt besprochen wurde, da sonst eine Wirkstoffminderung eintreten kann. Ist der Partner ebenfalls von einer Pilzinfektion betroffen, was sich durch eine Entzündung an Eichel und Vorhaut bemerkbar macht, sollte auch hier eine entsprechende Behandlung erfolgen. Wird die Anwendung einmal vergessen, darf bei den Folgeanwendungen nur die normale Dosierung verwendet werden, wird mehr als eine Anwendung vergessen, ist der Arzt erneut aufzusuchen.

Anwendung
Vor dem Schlafengehen werden die Vaginaltabletten mit dem Applikator eingeführt, bei bestehender Schwangerschaft ohne Applikator. Hierfür eignet sich die Rückenlage mit leicht angezogenen Beinen am besten. Die Vaginalcreme wird mit dem Finger dünn auf die betroffenen Stellen bis zum After aufgetragen. Der Applikator wird verwendet, indem der Stab herausgezogen wird, bis es nicht mehr geht. Nun wird die Vaginaltablette hineingesteckt und der Applikator tief in die Scheide eingeführt. Jetzt wird der Stab wieder vollständig durchgedrückt und hierdurch die Tablette platziert. Der Applikator wird unter warmen Wasser sorgfältig gereinigt, indem der Stab ganz herausgezogen wird, anschließend getrocknet und wieder zusammengesetzt wird. Während der Monatsblutung sollte die Behandlung mit Kadefungin nicht durchgeführt werden und vor deren Beginn bereits beendet sein.