Käseplatte selber machen - Tipps für herzhafte Desserts

Verschiedene Käsesorten, ein wenig geschnittenes Gemüse und Obst – das sind die Zutaten mit denen man eine herzhafte Käseplatte selber machen kann.


Desserts müssen nicht immer süß sein. Man kann auch eine herzhafte Käseplatte selber machen und damit bei seinen Gästen voll ins Schwarze treffen. Denn: Käse schließt nach einem harmonischen Mahl auf schonende Weise den Magen.

 

Große Käseplatte selber machen

  • Für mehr als vier Personen eine Käseplatte zu arrangieren, ist allein schon logistisch eine Herausforderung. Hat man keinen entsprechend großen Teller oder eine große Platte zur Hand, kann man im Handumdrehen aus einem Backblech eine ansprechende Unterlage für die köstlichen Häppchen zaubern. Einfach mit Alufolie umwickeln, Tortenspitze drauf und los geht es!

 

Käseplatte selber machen und sparen

  • Eine attraktive Käseplatte selber machen bedeutet auch auf Abwechslung zu achten. Das Auge isst ja bekanntlich immer mit. 

 

  • Für viele Gäste eine Käseplatte selber zu machen kann aber das Budget ziemlich strapazieren. Guter Käse ist meist teuer. Allerdings kann man sich gut behelfen, indem man die unterschiedlichen Käsesorten mit buntem Gemüse der Saison und auch mit exotischen Früchten ergänzt. Das sieht toll aus, jeder wird gerne zugreifen und niemand merkt, dass man nur wenige verschiedene Käsesorten auf der Platte angerichtet hat.

 

Harmonie auf der Käseplatte

  • Eine Eigenkreation hat auch den Vorteil, dass man die Käsesorten selbst wählen kann. Meist kommt es gut bei Gästen an, wenn es zumindest fünf verschiedene Sorten von Käse gibt.

 

  • Weichkäse, kleine Quarkbällchen mit Kräutern, kleine Würfel aus Hartkäse, aber auch verschiedene Sorten von Schnittkäse. 

 

  • Zuckermelonen, Orangenspalten, Feigen und Weintrauben harmonieren am Gaumen perfekt mit allen Käsesorten. Eigentlich passen alle Südfrüchte perfekt. Auch Apfelspalten oder Birnen würden gut passen, allerdings verfärben sich diese Früchte schnell und sehen dann nicht mehr so appetitlich aus. Sie eignen sich eher für kleine Käseteller, die man für jeden Gast einzeln anrichtet.

 

  • Das Brot, das man dazu reicht, sollte auch für jeden Geschmack etwas bieten: kleine Schnitten vom Vollkornbrot, helles Brot aber auch die italienischen Grissini passen hervorragend zu diesem herzhaften Dessert. 

 

  • Man sollte die Broteinheiten allerdings wirklich klein halten, das es sich beim Käseplatte selber machen ja um ein Dessert handelt und niemand mehr wirklich hungrig sein wird.